Die Chemnitzer – Feuer und Flamme bei der Tanne

Samstag, 9:00 Uhr Einschwimmen in der Schwimmhalle in Riesa, ausschlafen … Fehlanzeige! Aber kein Problem für die Sportlerinnen und Sportler des Schwimm-Club Chemnitz, ein paar ruhige Bahnen und dann läuft der Motor wieder. Dieses Jahr sind wir zu Gast bei den Sportfreunden des SC Riesa, um unsere hervorragenden Trainingsleistungen beim Schwimmfest unterm Tannenbaum zu bestätigen. Am Start waren die Jungen der Jahrgänge 2005 bis 2007 und die Mädchen der Jahrgänge 2006 und 2007. Geschwommen wurden alle 50-Meter-Strecken sowie die 200 Meter Lagen und das lief aus Chemnitzer Sicht extrem erfolgreich. Vor allem die jungen Damen des Jahrgangs 2007 konnten im landesweiten Vergleich der besten Sportlerinnen aus Sachsen dominieren. Am Ende des Tages war das Podest mit drei jungen Chemnitzerinnen besetzt, Aliyah Hösel konnte mit hervorragenden Leistungen den Sieg in der Mehrkampfwertung vor ihren beiden Trainingspartnerinnen Lea Charline Ullmann und Nelly Onischke feiern.

 

Auch bei den Mädchen im Jahrgang 2006 kam die Siegerin der Mehrkampfgesamtwertung vom SC Chemnitz, aus der an diesem Tag sehr erfolgreichen Trainingsgruppe Jandt. Über einen hervorragenden dritten Platz durfte sich hier auch Margarethe Gershkovska aus der TG Flemming freuen.
Neben den schnellen Mädchen hat der SC Chemnitz natürlich auch schnelle Jungs ins Wasser geschickt. Beweis dafür … der Sieg der Mehrkampfwertung im Jahrgang 2007 durch den am Stützpunkt in Chemnitz trainierenden Christoph Straßburger vor Tom Bochmann vom SCC. Im Jahrgang 2006 mussten wir dann doch auch mal den anderen Vereinen ein paar Plätze auf dem Podium einräumen, im Jahrgang 2005 sah das Ganze dann schon wieder anders aus. Hier konnten die Sportler der TG Humburg die Plätze zwei bis vier für sich verbuchen und das starke Abschneiden komplettieren. Enzio Revesz, Lucas Brendel und Jonas Kusche mussten sich lediglich einem starken Sportler des SC Riesa geschlagen geben.

Aber auch Sportlerinnen und Sportler, die hier nicht genannt wurden, konnten mit starken Leistungen in die Nähe des Podests schwimmen und die Trainer mit vielen guten Zeiten beeindrucken.
Bilanz am Ende des Tages: 9 von möglichen 15 Podestplätzen in der Mehrkampfgesamtwertung und viele Bestzeiten.

Jan Lamschick – Vizepräsident Schwimmen

veröffentlicht von Hannes Hötzel

This article has 1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*