DMS Landesliga – Ohne Einschwimmen erneut beste sächsische Mannschaft

Schnee, Schnee und noch ein bisschen Schnee, so begrüßte uns der Samstag auf unserer Fahrt nach Görlitz zur DMS Landesliga. Nachdem die Männer des SCC im Vorjahr mit einer Ersatzmannschaft auf Grund zahlreicher krankheitsbedingter Ausfälle aus der 2. Bundesliga Süd in die Landesliga abgestiegen waren führte uns in diesem Jahr der Weg nach Görlitz. Das Ziel für diese Saison lautete dabei ganz klar, wir versuchen den direkten Wiederaufstieg und dazu muss man erstmal die eigene Landesliga gewinnen. Mit dieser Zielsetzung starteten wir den Weg nach Görlitz.
Mit über einer Stunde Verspätung (einem Unfall und zwei Schneepflügen sei Dank) und ohne Einschwimmen ging es so in das Projekt Wiederaufstieg. Das dies nicht einfach wird zeigt allein schon der Zeitpunkt der Landesliga, zwei Wochen vor den meisten anderen Ligen nach den ersten 3 harten Wochen Training sind alle noch ein gutes Stück weit weg von einer idealen Form und doch recht müde. Umso beachtlicher waren dann die Leistungen der Sportler denn es wurden zahlreiche Bestzeiten oder Saisonbestleistungen aufgestellt und nur vereinzelt hatte Sportler merklich mit der Vorbelastung der vergangenen Wochen zu kämpfen.
Am Ende konnte sich die Mannschaft mit knapp über 100 Punkten vor den Männern der SSG Leipzig auf Platz 2 und den Mannschaften des SSV Leutzsch und der 1. Dresdner SG auf Platz 3 durchsetzen. Ob die erreichten Punkte für einen Wiederaufstieg reichen wird sich erst in 2-3 Wochen zeigen, wenn die meisten anderen Ligen inklusive der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga Süd in der auch die Frauen des SCC starten ihre Wettkämpfe austragen.

Wir gratulieren den Sportlern zu den guten Leistungen zu einem sehr frühen Zeitpunkt der Langbahn-Saison!

veröffentlicht von Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*