Rad-Trainingslager

Vom 17.04. bis 22.04.2017 trafen sich junge Triathleten aus Chemnitz, Dresden und Gera in Limbach-Oberfrohna zu einem gemeinsamen Trainingslager. Voller Motivation und der Hoffnung auf gutes Wetter bezogen wir unsere Hütten im Feriendorf „Hoher Hain“.
Auf dem Trainingsplan standen hauptsächlich Radeinheiten, denn diese Disziplin kam, wie immer im Winter, etwas zu kurz. Bevor es mit dem Training losging, wurden noch alle Räder durchgecheckt, um Unfälle oder ungeplante Reparaturen unterwegs vorzubeugen.
Der Tag begann immer 7:00 Uhr mit einer kleinen Laufrunde und ein bisschen Gymnastik, danach gab es Frühstück. Bis zum Mittag standen entweder Radausfahrten auf dem Plan, für die wir in drei Gruppen aufgeteilt wurden – die Kleinen, die Mittleren und die Großen oder eine Schwimmeinheit, dazu fuhren wir mit kleinen Bussen in die Schwimmhalle am Südring. Zum Mittag waren wir dann normalerweise wieder zurück im Feriendorf. Nur wenn man sich verfährt und statt 75km, 95km auf dem Tacho stehen hat, schafft man es nicht rechtzeitig zurück… Am Nachmittag haben wir entweder eine weitere Radausfahrt gemacht oder Koppel- und Techniktraining mit einem Zeitfahren in der Nähe des Geländes. Nach dem Abendbrot machten wir noch eine Stunde lang Athletik bestehend aus Stabiübungen, Dehnung und „Massage“ auf der BlackRoll. Danach war etwas Freizeit und Nachtruhe. Ein bisschen Improvisation war bei der ganzen Sache natürlich gefragt, da wir Dienstagmorgen feststellen mussten, dass draußen alles weiß ist. Die Radausfahrt am Nachmittag musste an diesem Tag leider ausfallen und wurde gegen eine Einheit in der Halle getauscht, wobei wir Ballspiele, Lauf ABC und Koordinationsübungen gemacht haben.
Unfälle oder Verletzte gab es zwar, aber nicht wirklich schlimm. Es konnte immer weitergefahren und das Feriendorf erreicht werden! Schade ist, dass das Wetter ziemlich schlecht war. Dadurch hat das Radfahren nur halb so viel Spaß gemacht und unsere Hütten waren zeitweise ganz schön kühl, aber wer rechnet Mitte April schon mit Schnee? Es bleibt zu hoffen, dass sich niemand erkältet hat und das gelernte im Wettkampf bald unter Beweis stellen kann!

Gina Richter

veröffentlicht von Wolfgang Harbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*