Schnupperschwimmen – Wettkampfauftakt unserer jüngsten Schwimmer

Traditionell findet im September das erste Schnupperschwimmen des Schuljahres statt. Diesmal wurde es im Sportforum. Dazu kamen erstmals unsere neuen Trennwände zum Einsatz und bestanden die Bewährungsprobe. 63 Kinder der Jahrgänge 2010 und 2011 nahmen an diesem Wettkampf teil. Mit dem ATSV Freiberg, dem SchwimmPool Chemnitz, dem SSV Freiberg und uns als Gastgeber sprangen Kinder aus vier Vereinen ins kühle Wasser des Sportforums. Von unserem Schwimm-Club nahmen die Trainingsgruppen von Steffi, Sophie, Nadine, Janine, Holger, Jens und Steffen teil. Allein 29 Mädchen des Jahrganges 2010 waren von uns dabei! Nach der Erwärmung und dem Einschwimmen konnte es losgehen. Bei der ersten Schwimmart, dem Schmetterlingsschwimmen, waren die Teilnehmerfelder noch recht übersichtlich. 13 Mädchen des Jahrganges 2010 zeigten über die Beinarbeit ihr Können. Bei vielen merkte man, dass wir hier noch am Anfang stehen. 15 bis 20m sah es technisch schon recht ordentlich aus, dann fehlte oft die Kraft. Aber es war ein sehr ordentlicher Auftakt. Vor allem die bereits erfahrenen Kinder, Leonie Wagner (2.Platz), Mailin Nachsel-Weschke (4.) und Jette Brandl (5.) zeigten schon sehr ansprechende Leistungen. Auch zwei 2011er Mädchen wagten sich auf die Strecke und für unseren TSP schlug sich Clara Mann (2.Platz) hervorragend. Die Jungen tun sich bei dieser Strecke meistens schwerer. Trotzdem konnten sich Maddox Nagy (2.) und Lukas Hoheisel (3.) eine je Medaille sichern. Über die Gesamtbewegung hatten wir noch niemanden am Start. Da müssen wir erst noch fleißig üben.

Im Rückenschwimmen konnten wir deutliche Fortschritte zeigen. Dies war auch der Schwerpunkt der ersten Trainingswochen des Jahres. In der Beinarbeit sicherten wir uns die ersten 12 Plätze im Jahrgang 2010 der Mädchen. Es siegte Leonie vor Johanna Postel und Martha Gensler. Die Urkundenplätze holten sich Nora Grimmer, Johanna Loebner und Lena Erz. Bei den Jungen konnte sich Maddox vor Jannek Postel und Lukas durchsetzen. Über Urkunden freuten sich Maximilian Reiher und Frederik Schmidt. Auch im Jahrgang 2011 waren wir sehr erfolgreich. Dabei schwamm Marlene Schreiber bei ihrem Sieg fast so schnell wie die ein Jahr älteren Mädchen. Die Bronzemedaille gewann Sophia Mönch. Bei den Jungen war Moritz Krahnert der Schnellste. Die folgenden Plätze gingen an Oskar Taubert, Jannek Kade und Philipp Stang. Die Gesamtbewegung konnte sich ebenfalls sehen lassen. Ruhige Wasserlage, getrecktes Eintauchen der Arme und ständige Beinarbeit war bei fast alle zu sehen. Nur die Kopfhaltung muss noch verbessert werden. Was ebenfalls auffiel, fast alle waren schneller als in der Beinarbeit. Dies ist bei den Kleinen nicht immer der Fall! Weitere Medaillen hamsterten hier Leonie, Martha, Marlene, Tamara Hahn, Maddox, Arvid Pilz, Moritz, Oskar und Philpp. Das war schon toll!

Beim Brustschwimmen sah man sehr deutlich, wer dies als Anfängerschwimmart gelernt hatte. Erstaunlich wenige Beinfehler waren zu erkennen. In dieser Disziplin gibt es immer andere Sieger als sonst. Bei den Mädchen des Jahrganges 2010 holte sich Lieselotte Nagel die Goldmedaille, Silber sicherte sich Hanna Zeiger vor Johanna Postel. Rika Liebtanz und Emily Scheuner rundeten mit den Plätzen 4 und

 

 

5 das sehr gute Ergebnis ab. Bei den kleinen Mädchen konnte sich Tamara über ihre erste Goldmedaille freuen. Platz 2 belegte Marlene und dritte wurde Ella Flath. Bei den Jungen holte Lukas beim vierten Start seine dritte Medaille. Diesmal reichte es zur Silbernen. Tobias Seidler wurde 5. und Erwin Wölfel kam auf Rang 6. Im Jahrgang 2011 siegte Philipp Stang vor Oskar Taubert. In der Gesamtbewegung zeigte sich ein ähnliches Bild. Es siegten Hanna und Tamara. Lina Jolie Ahnert und Noelle Nauman sicherten sich ihre ersten Medaillen. Johanna Nönnig schwamm leider ganz knapp an einer Medaille vorbei. Thea Mapile und Clara Mann erreichten die Ränge 2 und 3 bei den jüngsten Mädchen. Jannek (3.), Philipp (1.) und Oskar (2.) fischten sich ebenfalls Medaillen aus den Sportforumwasser.

Die abschließende Schwimmart war das Kraulschwimmen. Hier stehen wir noch ziemlich am Anfang der Ausbildung. Die Beinarbeit haben wir schon sehr viel geübt aber bei der Gesamtbewegung gibt es noch allerhand Übungsbedarf. Bei den Mädchen des Jahrganges 2010 schwammen gleich fünf Mädchen 30 Sekunden und schneller. Dabei hatte nach dieser Strecke Martha ihre Medaillensammlung komplett. Marlene holte ihre dritte Goldmedaille. Die Jungs standen dem nicht nach. Die Medaillen purzelten nur so. In der Gesamtbewegung schwamm Arvid am schnellsten und Maddox erkämpfte seine vierte Medaille.

Die fleißigsten Medaillensammler am heutigen Tag waren bei den Mädchen Martha Gensler und Marlene Schreiber sowie bei den Jungen Oskar Taubert, Maddox Nagy und Lukas Hoheisel mit je vier Plaketten.

Es war schon erstaunlich zu sehen, wie die kleinen Sportler in so kurzer Zeit, die vielen Starts sehr gut absolvierten. Hier und da reichte zwar die Kraft am Ende nicht mehr aus, aber das ist nicht schlimm. Der Kampfgeist war beeindruckend. Vielen Dank an alle Sportler! Vielen Dank auch an die Eltern, die als Kampfrichter eingesprungen sind. Der Wettkampf lief Reibungslos. Im November wird es ein erneutes Zusammentreffen beim nächsten Schnupperschwimmen geben. Dann werden wir in der Schwimmhalle Südring zu Gast sein.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Sportlern und Trainern für die geleistete Arbeit.

Ergebnisse Sportler: http://www.tsp-schwimmen-chemnitz.de/images/dokumente/2017-09-23_results-scc-schnupper.pdf 

Protokoll: http://www.tsp-schwimmen-chemnitz.de/images/dokumente/2017-09-23_results-schnupper.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*