Swim & Run – Finale 2016

Nun ist schon wieder der letzte der drei Wettkämpfe der Swim & Run Serie 2016 vorbei. Beim Finale hatte sogar der Wettergott ein einsehen und beschränkte sich auf dicke Wolken, hielt die Schleusen geschlossen und hatte sogar ein paar Grad über Null übrig. Der Wettkampf stand dieses mal ganz im Zeichen der Nachwuchsabteilungen – es ging erstmals 2016 um Punkte in der Mitteldeutschen Kinder- und Jugendrangliste im Triathlon.  Zusätzlich waren die „Serien-Täter“ auch scharf auf die Pokale in der Gesamtwertung. Auf Grund dieser Ausgangssituation gab es nicht viele Möglichkeiten zu taktieren, so dass in allen Altersklassen bis auf den letzten Laufmeter hart gekämpft wurde. Manches Mal hatte die Zeit-Messplatte schon einiges auszuhalten. Bei den Nachwuchsathleten waren in fast allen Altersklassen in der Serienwertung die Messen schon nach dem zweiten Wettkampf gelesen. Beim 3.Wettkampf ließen die Favoriten Mattheo Straßburger – Team FangDasGnu/ Emma Fehmel – SC Chemnitz (Schüler D), Christoph Straßburger – Team FangDasGnu/ Mara Pilz – SC Chemnitz (Schüler C), Leander Scheer – LATV Plauen/Maria Sorge TSV Flöha (Schüler B), Jakob von Müller – SC DHfK Leipzig/Lara Tonak TSV Brannenburg (Schüler A) und Jonathan Engisch – SC Riesa / Michèle Engisch – SC Chemnitz (JugendB)  dann auch nichts mehr anbrennen und konnten sich den Serien-Sieg sichern.
In der offenen Klasse gab es eine besondere Überraschung. Ein prominenter Nachmelder setzte die Meßlatte für unsere Lokalmatadoren ein ganzes Stück nach oben. Robin Schneider vom TSV 1880 Gera-Zwötzen Profi-Triathlet nutzte den Wettkampf zum Formtest und verwies dann auch Philipp Dressel-Putz (SC Plauen 06) und Johannes von Müller (SC DHfK Leipzig) auf die Plätze. Bei den Frauen siegte dieses mal Annika Müller (TSV Cottbus) vor Pauline von Müller (SC DHfK Leipzig) und Gina Richter (SC Chemnitz).
Da es dieses Jahr in der offenen Klasse niemandem gelungen ist beide vorangegangenen Wettkämpfe zu gewinnen, gab es vor dem letzten Start keinen klaren Favoriten auf den Gesamtsieg. Diese Serie setzte sich fort, so dass einfach die Konstanz über alle drei Wettkämpfe den Weg zum Gewinn ebnete. Bei den Männern sammelte Johannes und bei Frauen Pauline von Müller die meisten Punkte.

Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse sind hier triathlon-service.de zu finden.

und noch ein kleines Filmchen

Wir hoffen, dass euch die Wettkämpfe wieder gefallen haben und ihr uns weiter empfehlen könnt. Wenn nicht, dann entsprechende Verbesserungsvorschläge einfach unter Triathlon@Schwimmclub-Chemnitz.de melden – Danke!

und auch 2017 werden wir wieder ins Rennen gehen – schon mal die folgenden Termine reservieren 18.01., 26.02., 18.03.

veröffentlicht von Wolfgang Harbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*