Überprüfungswettkampf vom sächsischen Triathlonverband

Trotz dessen unser Team krankheitsbedingt etwas geschwächt an den Start gehen musste, stellten wir erneut die meisten Teilnehmer. Bei den Wettkämpfen konnten wir den Spruch „Masse statt Klasse“ eindrucksvoll wiederlegen. Wie jedes Jahr werden auf Grund der beim Überprüfungswettkampf im Dezember und März erzielten Ergebnisse die Landeskader vom Sächsischen Triathlonverband nominiert. Es gilt dabei Normzeiten im Schwimmen und Laufen zu erfüllen. Mit teilweise sehr deutlichem Unterbieten dieser Norm konnten unsere Starter wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen, das Chemnitz im Schüler bzw. Jugendbereich eine Hochburg im Triathlon ist. Obwohl es schwer fällt nach den vielen sehr guten Leistungen jemanden hervorzuheben möchte ich die Gelegenheit nicht versäumen und Gina Richter zu ihren tollen Leistungen beglückwünschen. Nachdem sie durch eine Verletzung am Fuß im Trainingslager erheblichen Trainingsausfall hinnehmen musste, konnte man eher nicht davon ausgehen, dass sie beim 5 Kilometer-Lauf in der Halle in die Nähe der Normzeit kommen könnte. Mit einer enormen Energieleistung ist es ihr aber gelungen die 21 Minuten zu knacken – Hut ab!

 

veröffentlicht von Wolfgang Harbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*