Wasserball-Männer erfolgreich beim Internationalen Herbstpokal 2017 in Halle – Platz 2

Am vergangenen Sonnabend starteten die Chemnitzer Wasserballer um 6:00 Uhr in Richtung Halle/Neustadt zum letzten Vorbereitungsturnier vor der Saison 2017/2018.
Nach den Turnieren in Wien „King oft the Kongi“ und dem Chemnitzer „Nischl Cup“ sollte der dritte Test weitere Klarheit über die Leistung unter Wettkampfbedingungen bringen.
Vorab: der Test gelang dem Team sehr gut!

Im ersten Spiel um 9:00 Uhr gegen die HSG TH Leipzig kam die Mannschaft mit dem aggressiven Pressing des Gegners überhaupt nicht zurecht. Leipzig hatte das Spiel jederzeit im Griff und siegte zu hoch 9:3! In 2×7 min Spielzeit sind 9 Gegentore einfach zu viel… Ernüchtert wegen des Ergebnisses kam der nächste Gegner mit dem SV Halle II vermeintlich gerade recht, doch es kam anders: die Hallenser „Reserve“, durchsetzt mit ehemaligen Klassespielern, zeigte ihre ganze Cleverness und zogen unserem jungen Team mit sehenswerten Toren (Hebern) den „berühmten“ Zahn… Also kam der SCC nicht über ein 4:4 hinaus. Im dritten Vorrundenspiel sollte es gegen den die Mannschaft KALEV aus Tallin gehen. Die in ihren Spielen bereits durch eine viel zu harte Gangart aufgefallene Mannschaft (eher ein besseres Master-Team…) wurde dann von uns klar mit 8:2 besiegt und so kam es zu einem echten Test im ersten Endrundenspiel gegen unseren Ligakonkurrenten aus Halle (I).

Das Spiel wurde in 4×5 min Spielzeit ausgetragen. Das ist deswegen interessant, da wir erst in der zweiten Spielhälfte unsere verbesserte Kondition mit zwei sehenswerten Kontertoren ausspielen konnten. Endlich hat sich die Mannschaft selber für die harte Vorbereitung belohnt und siegte klar und am Ende sogar souverän mit 7:4. So kam es am Sonntag gegen den SVV Plauen (zweite Mannschaft) zum Spiel um Platz 2. Die Plauener, die für das Spiel extra den Tormann aus der ersten Mannschaft, Gianmarco Serio, anreisen ließen, waren wohl vom Chemnitzer Auftritt überrascht. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und man kann von einem sehr ausgeglichenen Spiel sprechen, was Chemnitz bis kurz vor Schluss sogar als Sieger sah. Das wir letzten Endes nur einen Punkt bei dem 4:4 Unentschieden mitnehmen konnten war nicht so schlecht. Auf Grund der Ergebnisse der Spiele aus der Vorrunde lagen wir nun sehr gut im Rennen und es kam auf das Ergebnis des Spieles Leipzig gegen Halle I an ob wir zweiter oder dritter werden würden. Leipzig siegte auch souverän gegen Halle, somit wird der SC Chemnitz starker Zweiter und belohnt sich für harte Trainingswochen.

Zum ersten Spiel in der neuen Saison zu Hause am 18.11. um 20:00 Uhr im Sportforum Chemnitz gegen Dresden fühlen sie die Männer nun gut gerüstet.

Plätze 1-4           Plätze 5-8
Männer Jugend      Männer Jugend
HSG TH Leipzig SV Halle      Kalev (Tallinn) WSV Ludwigshafen
SC Chemnitz Alytus SRC      SV Halle II SGW Brandenburg
SV Halle I OSC Potsdam      BRIG (Riga) SWV Plauen
SVV Plauen HSG TH Leipzig      SV Lokomotive Görlitz WU Magdeburg

 

veröffentlicht von SC Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*