8. Chemnitzer Swim & Run – Frühlingserwachen bei den Triathleten

Zum ersten Mal hatten wir Glück bei unserem Swim & Run. Mal kein Schnee, Frost, Schlamm oder Regen. Wir haben wahrscheinlich besonders gut gefolgt, dass es der Wettergott so gut mit uns meinte. Da fielen auch die umfangreichen Vor- und Nachbereitungen leicht.

226 Schwimm- und Lauffreunde trafen sich im Chemnitzer Sportforum zur 8.Auflager des Swim & Run. Diesmal nicht als Serie von drei Veranstaltungen, sondern an einem Tag durchgeführt, freuten wir uns über das rege Interesse an unserem Saisonauftakt. Unsere Gäste kamen aus Tschechien, Österreich und Deutschland. Dabei konnten wir Bayern, Hessen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg, Berlin und Sachsen begrüßen.  Die Veranstaltung wurde wieder als Wertung für die Mitteldeutsche Kinderrangliste aufgenommen. Das bedeutete, die Konkurrenz war in den Schüler- und Jugendklassen besonders groß. Nahmen doch da die besten Triathleten aus Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Berlin und Thüringen teil. Da mussten wir schon Topfit sein, um vorn dabei sein zu können.

Die jüngsten Starter, die Jahrgänge 2012-2013, mussten 50m Schwimmen und 200m Laufen. Wobei zwischen beiden Disziplinen eine Stunde Pause eingebaut wurde. Bis zu 800m Schwimmen und 5 Kilometer Laufen für die Altersklassenathleten wurden die Strecken ausgedehnt. Also war für jeden etwas dabei. Zu erst wurden die Schwimmwettbewerbe ausgetragen. Dabei kam es vor allem an, sich eine gute Ausgangsposition für den Lauf zu erarbeiten. Da ging es ins Gelände. Beim Laufen wurde nach der Gunderson-Methode gestartet. Der schnellste Schwimmer in den jeweiligen Altersklassen durfte als erster auf die Laufstrecke. Die Rückstände richteten sich nach dem Schwimmeinlauf. Somit war klar, wer als Erster die Ziellinie überquerte durfte sich als Sieger feiern lassen. Das machte die Sache ziemlich spannend. Alle Teilnehmer waren mit Feuereifer bei der Sache.

Schüler D (Jahrgänge 2012-2013)

Hier trauten sich noch nicht viele Sportler auf die Strecke. 7 Kinder waren dabei. Von unseren Startern sicherte sich Joshua Li einen Start-Ziel-Sieg. Schon beim Schwimmen stieg er als Erster aus dem Wasser und löste die Zeitmessung aus. Beim Laufen konnte ihn keiner mehr einholen. Philipp Ehrler schaffte es auf den 3.Platz. Als schnellstes Mädchen lief Juli Herrmann über die Ziellinie.

Schüler C (Jahrgänge 2010-2011)

41 Kinder begaben sich an den Start. Beim Schwimmen konnten wir uns unter den Top 10 sehr gut behaupten. Jannek Postel war dabei unser Bester und kam, nach den 100m Schwimmen, als Dritter aus dem Wasser. Diese Position behielt er auch nach dem Rennen. Mit zehn Sekunden Rückstand zum Sieger aus Wittenberg konnte sich Jannek auf die Bronzemedaille freuen. Mit Platz 4 für Arvid Pilz und Rang 5 für Maximilian Reyer vervollständigten beide das tolle Abschneiden der Jungen. Besonders spannend machtes es die Mädchen. Nach dem Schwimmen hatte Martha Gensler drei Sekunden Vorsprung vor Johanna Postel und sechs Sekunden vor Noelle Naumann. Das sollte ein spannender Lauf werden. Johanna lief zwar die beste Laufzeit über die 400m, konnte aber das Loch nicht mehr schließen und löste die Zeitmessung nur eine Sekunde nach Martha aus. Noelle verteidigte ihren hervorragenden Bronzerang. Somit sicherten sich unsere Mädchen einen Dreifachtriumpf.

Schüler B (Jahrgänge 2008-2009)

Auch hier waren 40 Sportler am Start. Unser TSP war natürlich auch vertreten. Und dies nicht mindererfolgreich wie die Jüngeren. Gretha Schreiber stieg nach drei Minuten als Erste aus dem Wasser. Knapp dahinter folgte Daniel Gensler. Da er auch als sehr guter Läufer bekannt ist, freuten wir uns auf einen spannenden 1000m Geländelauf. Es war die erste Startgruppe, die den Anstieg zur Radrennbahn bewältigen musste. Dann ging es über den Mulschpfad zur LA-Halle und auf der Straße zum Ziel. Es war spannend, wer als Erster von der Radrennbahn wieder herunterkam. Hier führten noch Daniel und Gretha das Feld an. Daniel konnte seine Spitzenposition auch behaupten und siegte sicher mit 9 Sekunden Vorsprung. Gretha musste noch eine Sportlerin aus Plauen vorbeiziehen lassen. Durfte sich aber auf die Silbermedaille freuen. Ebenso konnten Zoe Tabea Johannsohn mit Platz 8 und Nico Ziller mit Rang 12 zufrieden sein.

Schüler A (Jahrgänge 2006-2007) / Jugend B (Jahrgänge 2004-2005)

Hier war fast ausschließlich Triathleten am Start. Nur die Zwillinge Laura und Lisa Nollau, Marina Gerlach sowie Benjamin Hirt von den Schwimmern versuchten mit den Spezialisten mitzuhalten. Laura gelang dies am besten. Mit Gesamtrang 2 schaffte sie es sogar aufs Siegertreppchen. Lisa belegte Rang 11, Marina wurde 19. und Benjamin konnte sich bei den Jungen auf Rang 8 behaupten. Unsere Neu-Triathletin Paula Friebel kam bei ihrem ersten Start in dieser Disziplin auf einen beachtlichen 5.Platz. Das Laufen fiel ihr noch sehr schwer.

Jedermann/-frau und Altersklassen

Bei den etablierten Triathleten waren wir sehr erfolgreich. Cora Ziller, Sebastian Klink und Heike Tröger siegten in ihren Altersklassen, Gina und Flavia Richter belegten jeweils Rang 2 und Stefanie Kluge wurde 3. Dabei mussten die Athleten 400m/800m Schwimmen sowie 2,5km/5km Laufen.

Fotos findet ihr unter http://www.tsp-schwimmen-chemnitz.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.