Chemnitzer Triathlontag – mit Kinder- und Jugendsportspiele und dem Staffeltriathlon

Wer hätte das gedacht, die Resonanz für die Stadtsportspiele und den 3. Chemnitzer Staffeltriathlon hielten sich im Vorfeld in Grenzen. Doch dann waren immerhin 95 Sportbegeisterte zum Triathlontag ins Chemnitzer Sportforum gepilgert.

Am Vormittag trafen sich Schwimmer und Triathleten zu den Stadtsportspielen. Gestartet wurde in drei Startgruppen. Wir trafen uns 9.00 Uhr zu den Vorbereitungen für den Start. Startnummern holen, Räder und Helme kontrollieren lassen, alles im Wechselgarten für ein schnelles Umziehen vorbereiten, dies benötigt viel Zeit. Dazu kam die Aufregung bei den Schwimmern, die so etwas zum ersten Mal mitmachten. Alle bekamen fünfzehn Minuten vor dem Start noch einmal eine genaue Einweisung, was alles nacheinander zu absolvieren ist und vor allem wo entlang die Wettkampfstrecken verlaufen. In diesem Jahr war alles etwas enger als sonst. Konnten wir doch diesmal unter freiem Himmel schwimmen. Das war sehr gut. Doch durch das gezogene Hallendach, fehlte der große Platz für den Wechselgarten. So mussten wir ihn sehr beengt zwischen Schwimmbecken und Hallendach quetschen. Auch bei der Radstrecke wurde es durch die Baumaßnahmen im Sportforum ziemlich eng. Wir konnten zum Glück alles meistern.

Bei den jüngsten Teilnehmern, die Jahrgänge 2012 und 2013, ging es „nur“ über die Distanz 50m Schwimmen und gleich anschließend 200m Laufen. Dabei war zum Beispiel auch der sechsjährige Nilo Naumann, der erst vor kurzer Zeit sein Seepferdchenabzeichen abgelegt hat und sich schon über die 50m Distanz traute. Einfach supi! Der schnellste Schwimmer war der 7-jährige Joshua Li, der schon nach 1:14 min aus dem Wasser stieg. Auch beim Laufen war er sehr flink unterwegs und sicherte sich den ersten Platz. Knapp dahinter überquerten Phillip Ehrler und Ben Wendritsch sowie neunzehn Sekunden später Juli Herrmann als schnellstes Mädchen die Ziellinie. Ferdinand Goebel und Nele Liebisch folgten wenig später.

In der zweiten Startgruppe gingen die Jahrgänge 2010 bis 2011 an den Start. Hier wurde das Schwimmen, wie bei den Triathlonprofis, mit Freiwasserstart und einem Dreieckskurs mit Bojen absolviert. Auch die 1,5 Kilometer Radstrecke war für die Kinder sehr anspruchsvoll. Das Laufen von 400m führte durch das Gelände neben der Schwimmhalle und war wegen seiner hügligen Bahn nicht einfach zu bewältigen. In dieser Startgruppe gab es einen erwarteten Start-Ziel-Sieg für Martha Gensler. Als zweite überquerte Johanna Löbner die Ziellinie. Knapp dahinter folgten mit Clara Holzmüller eine Sportlerin aus Gera und Noelle Naumann von unseren Schwimmern. Hier kamen diesmal die Jungs nach den Mädchen ins Ziel. Als schnellster Junge erwies Julius Zimmermann vor Luca-Maximilian Grimm und Moritz Dau von der SG Adelsberg.

Die dritte Startgruppe war den „gelernten“ Triathleten vorbehalten. Hier starteten die Jahrgänge 2005 bis 2009. Da ginge es schon beim Schwimmen mächtig zur Sache. Für die 200m benötigten die beiden Schnellsten, Paula Friebel und Jan Peterka nur 3:00 Minuten. Dann schwangen sie sich auf das Rad und absolvierten 3 Kilometer, also zwei Runden, durch das Sportforum. Hier bestätigten beide ihre Spitzenpositionen klar. Gemeinsam unterquerten den Zielbogen. Neunzig Sekunden später erreichte auch der zwei Jahre jüngere Daniel Gensler die Ziellinie. Die anderen Sieger in den einzelnen Altersklassen hießen Elias Engisch, Ellen Fankhänel (SC Plauen), Laura Dietel und Helena Heilmann.

Sofort nach dem Einlauf der „Großen“ erfolgten die Siegerehrungen. Die Ehrungen nahmen gemeinsam der SCC-Schatzmeister Holger Dietel und der ehemalige Vizepräsidenten Bernd Schubert vor. Jeder Teilnehmer wurde mit einer Medaille geehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.