DMSJ Bundesfinale – 2x Silber für den SC Chemnitz, alle 4 Mannschaften unter den Top 6

Am Wochenende wurde in Essen das Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) ausgetragen. Der SC Chemnitz konnte sich im Dezember mit insgesamt vier Mannschaften für dieses Event qualifizieren und so traten wir die Reise mit insgesamt 4 Trainern und 24 Sportlern und Sportlerinnen an.
Am Samstag Nachmittag wurden die 4x100F, 4x100B und 4x100R Staffeln ausgetragen. Bereits hier lagen unsere Teams in aussichtsreichen Positionen. Die Mädels der Jugend B und Jungs der Jugend C hatten bis zu diesem Zeitpunkt den 2. Platz belegt, wobei es vor allem bei den Jungs noch sehr knapp zuging und Pl.1 in greifbarer Nähe lag. Die Mädels der Jugend D lagen auf Platz 5 und die Mädels der Jugend C auf Platz 7.
Am zweiten Tag wurden dann die abschließenden 4x100S (4x50S bei der Jugend D) und 4x100Lg Staffeln ausgetragen. Die Mädels und Jungs aller 4 Teams konnten dabei weiterhin mit vielen neuen Bestleistungen überzeugen.

In der weiblichen Jugend B erreichte das Team der 1. Leistungsgruppe von Cheftrainer Steven Krüger mit den Sportlerinnen Enny Schmidt, Emma Friebel, Magdalena Heimrath, Lara Seifert, Helen Frigge und Emily Schnee einen sehr starken 2. Platz und wurde damit Deutscher Vizemeister der Jugend.

In der männlichen Jugend C war es bis zur letzten Staffel spannend und am Ende konnte sich das Team der 2. Leistungsgruppe Männer um ihre Trainerin Ina Humburg ebenfalls den zweiten Platz sichern und sich damit Deutscher Vizemeister der Jugend nennen. Zum Team gehörten Lucas Brendel, Jonas Kusche, Enzio Revesz, Meo Winzer und als Ersatzschwimmer Finn Beckmann.

Die Mädels der Jugend D kämpfte erbittert um noch von ihrem fünften Platz den Rückstand auf die Podestplätze zu verkürzen, jedoch reichte es am Ende nicht für eine weitere Verbesserung und so konnten sich die 7 jungen Mädels über einen tollen fünften Platz freuen. Für das Team von Trainer Ralph Jandt und Vizepräsident Jan Lammschick starteten Julia Ackermann, Nelly Onischke, Lea-Charlene Ronneburger, Yara-Fee Riefstahl, Lisa und Laura Nollau sowie Aliyah Höse.

Das vierte Team des SCC, die Mädels der Jugend C, trainiert von Thomas Flemming und vor Ort betreut von Vizepräsident Jan Lammschick konnte sich in den letzten zwei Staffeln noch von Platz 7 aus auf den sechsten Platz nach vorne kämpfen und damit nahtlos an die starken Leistungen der drei anderen Teams anknüpfen. Für den SCC starteten hier Gina Salevsky, Paula Friebel, Vanessa Furka, Fabienne Hans, Cora Steinkopf und Lise Seidel.

Insgesamt konnten alle vier Teams ihre Platzierung im Vergleich zu den Vorkämpfen verbessern und sich unter den Top 6 in Deutschland positionieren.
Wir gratulieren den Sportlern und deren Trainern zu den gezeigten Leistungen und bedanken uns zudem bei Bettina Revesz für die tadellose Organisation im Hintergrund.

veröffentlicht von Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.