DMSJ Bundesfinale – 3x Gold für den SC Chemnitz!!!

Sensationeller Triumph für den SC Chemnitz von 1892. Die Teams des SCC holen beim Bundesfinale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend (DMSJ) 3x Gold und sind damit in diesem Jahr der erfolgreichste Verein in Deutschland.
Bereits am Freitag machte sich das Team mit insgesamt 4 Mannschaften auf den Weg nach Wuppertal. Beim Landesentscheid im Dezember in Aue auf Landesebene qualifizierten sich die Mädels der Jugend D als Siebte von 12 für das Finale. Die Mädels der Jugend C erreichten das Finale der besten 12 Teams gerade so als 12 wohingegen die Jungs und Mädels der B-Jugend auf Platz 1 und 2 den nationalen Endkampf erreichten.
Nach der langen Anreise und einem umfangreichen Abendessen machten sich die insgesamt 22 Sportler/-innen auf zur Schwimmhalle und das Becken ein erstes mal zu testen bevor es am folgenden Samstag-Mittag ernst in der Wuppertaler Schwimm-Oper wurde.

Die Mädchen der Jugend D führten während dem gesamten Endkampf ein Fernduell mit den schnellsten qualifizierten Teams da sie immer im ersten von zwei Läufen am Start waren und somit die direkte Vergleichsmöglichkeit fehlte. So startete das Team mit Platz 3 in den Wettbewerb über die 4x100F und übernahm durch einen überlegenen Sieg mit der 4x100B Staffel die Führung in der Jugend D. Mit Platz 4 über 4x100R und Platz 3 über 4x50D konnten sich die Verfolger bis zur abschließenden Lagenstaffel wieder nahe an unser jüngstes Team heranarbeiten, jedoch gelang unseren Mädels über die 4x100Lg noch einmal ein deutlicher Sieg und damit Platz 1 in der Gesamtwertung. Das erste Gold bei einem Bundesfinale seit Dezember 2011 und erst das zweite Gold überhaupt für ein Team aus Chemnitz bei diesem Wettbewerb.
Team: Yara-Fay Riefstahl, Lisa Hecker, Kylie Schopferer, Mia Matetschk, Ronja Stein
Trainer: Ralph Jandt, Jan Lamschick, Ina Humburg

Die Mädels der Jugend C hatten bei diesem Wettkampf eine sehr schwere Aufgabe zu lösen. So hatten sie sich mit Platz 12 gerade so für das Finale qualifizieren können und mussten zudem noch den Ausfall einer Sportlerin (Verletzung) kompensieren. Sie konnten diese Aufgabe jedoch mit Bravour meistern und erzielten mit Pl.9 über 4x100F, Pl.12 4x100B, Pl.5 4x100R, Pl.11 4x100S und Pl.10 über 4x100Lg sehr respektable Ergebnisse. Sie sicherten sich in der Endwertung einen sehr guten Platz 10.
Team: Lise Seidel, Lea-Charline Ronneburger, Aliyah Hösel, Julia Ackermann
Trainer: Thomas Flemming, Jan Lamschick

Wer sich als zweitschnellstes Team für das Finale qualifiziert hat eine Favoritenrolle und dieser stellte sich das Team der weiblichen Jugend B. Bereits die 4x100F und 4x100B Staffeln konnten gewonnen werden und damit war der Grundstein für den späteren Triumph gelegt. Über die 4x100R erreichte das Team einen guten Pl.3 musste sich aber überraschend deutlich über 4x100D dem Team aus Leipzig geschlagen geben, welches noch einmal den Rückstand auf lediglich 38/100 Sekunden verkürzen konnte. Mit einem klaren Sieg in der abschließenden Lagenstaffel sicherte sich das Team die zweite Goldmedaille an diesem Tag vor den Teams aus Leipzig und Dresden womit das Podium in dieser Jugend komplett in sächsischer Hand war.
Team: Lara Seifert, Helen Frigge, Emily Schnee, Susanna Prochaska, Gina Salevsky, Vanessa Furka, Fabienne Hans
Trainer: Steven Krüger, Thomas Flemming

Fast könnte man meinen, der SCC besteht nur aus Frauenteams aber das dem nicht so ist, zeigten die Jungs der Jugend B eindrucksvoll. Als Favorit mit der schnellsten Zeit der Vorkämpfe angereist startete die Mannschaft mit Pl.4 über 4x100F in die Wettbewerbe, konnte sich über 4x100B schon mit einem 2. Platz auf Pl.2 der Gesamtwertung nach vorne schieben und gewann die 4x100R wodurch die Mannschaft mit gerade einmal 44/100 Vorsprung auf Pl.1 „übernachtete“. Am zweiten Tag hieß es dann Vorsprung verteidigen und über die 4x100S konnten sich die Jungs mit Pl.2 von ihren direkten Verfolgern weit genug absetzen. In der abschließenden 4x100Lg Staffel gelang es den restlichen Mannschaften nicht unser Team wieder einzuholen. Damit erkämpften die Jungs Goldmedaille Nr. 3 an diesem Tag und konnten nach vielen Jahren den Fluch der zweiten Plätze ebenso brechen.
Team: Ben Jope, Dennis Schlegel, Enzio Revesz, Jonas Kusche, Meo Winzer, Lucas Brendel
Trainer: Steven Krüger

Der SC Chemnitz von 1892 e.V. war mit 3 Goldmedaillen aus insgesamt 8 Wettbewerben und 4 qualifizierten Teams in diesem Jahr der erfolgreichste Verein bei diesen nationalen Meisterschaften und bestätigt damit einmal mehr den Aufwärtstrend der letzten Jahre.

Wir gratulieren den Sportlern und Sportlerinnen als auch dem gesamten Trainerteam zu diesem tollen Triumph und wünschen für die weitere Saison maximale Erfolge!

Posted by Steven Krüger

This article has 2 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Brendel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.