JEM 2019 – Silber für Magdalena Heimrath in der 4x100Lg Mixed Staffel

Die Junioren-Europameisterschaften 2019 im Schwimmen sind gestern mit den letzten Wettbewerben zu Ende gegangen und aus Sicht des SC Chemnitz verliefen die kontinentalen Titelkämpfe äußerst erfolgreich. Magdalena Heimrath kehrt bei ihren ersten internationalen Meisterschaften mit einer Medaillen im Gepäck nach Hause.
Am Samstag konnte sie als Brustschwimmern in der 4x100Lg Mixed Staffel Silber gewinnen. An besagtem Samstag waren dies ihre dritten 100B an diesem Tag. Bereits am Vormittag standen die Vorläufe über 100B auf dem Programm und Magdalena zog als schnellste Deutsche Starterin in neuer Bestzeit von 1:10,71min als 9. des gesamten Feldes in das Halbfinale ein. Mit dieser Leistung erkämpfte sie sich auch den Startplatz im Finale der 4x100Lg Mixed Staffel der vorher einer anderen deutschen Athletin vorbehalten war.
Am Nachmittag konnte sich Magdalena im Halbfinale weiter steigern und verteidigte ihre Position als schnellste 100B Schwimmerin der Nationalmannschaft in dem sie ihre erst am Vormittag aufgestellte Bestzeit auf 1:10,16min steigern konnte. Das Finale der besten Acht verfehlte sie damit um nur 3/10 Sekunden und belegte Platz 10. Nur einer Stunde später stand für sie dann die Staffel auf dem Programm und hier zeigte sie ein weiteres mal eine sehr gute Leistung und absolvierte die 100B in 1:10,06min wodurch sich das Team Silber hinter Russland sicherte.
Bereits am ersten Tag startete Magdalena über die 50B welche für sie jedoch eindeutig zu kurz sind und wurde in 33,40 Sekunden 24. des Feldes. Am zweiten Tag der Wettbewerbe erkämpfte sie im Vorlauf über 200B Platz 15 in 2:31,65min. Da sie mit dieser Leistung jedoch „nur“ drittschnellste Deutsche Starterin über die 200B war und nur zwei Athleten pro Nation in die Halbfinals einziehen können reichte es nicht um eine Runde weiter zu kommen.
Mit diesen Leistungen und dem krönenden Abschluss mit der Silber-Medaille in der Staffel konnte Magdalena zudem die erste Medaillen bei internationalen Meisterschaften seit dem WM-Gold von Paul Hentschel 2016 nach Chemnitz holen.

Wir gratulieren Magdalena zu ihren tollen Leistungen und wünschen ihr weiterhin maximale Erfolge!

Posted by Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.