Junioren-Europameisterschaften in Rom – 6 Top 10 Platzierungen für Lise Seidel und Lara Seifert

Vom 06. bis 11. Juli wurden in Rom die Junioren-Europameisterschaften der Beckenschwimmer ausgetragen. Bei den ersten internationalen Meisterschaften im Bereich der Nachwuchsathleten seit August 2019 waren mit Lara Seifert und Lise Seidel auch zwei Athletinnen des SC Chemnitz im Team der deutschen Nationalmannschaft vertreten.
Für Lara Seifert war es nach ihrer Teilnahme beim EYOF (European Youth Olympic Festival) 2019 der zweite internationale Wettbewerb für die Nationalmannschaft wohingegen Lise Seidel ihre Premiere feierte und dabei gleichzeitig die jüngste Sportlerin im Team war.
Ausgetragen wurden die Wettbewerbe bei durchschnittlich 32-35 Grad Außentemperatur im Freiluft-Becken in Rom in welchem im Jahr 2009 Paul Biedermann bei den Weltmeisterschaften Michael Phelps über 200F bezwingen konnte. In diesem Jahr standen die Wettbewerbe jedoch immer noch im Zeichen der Corona-Pandemie. Dies bedeutete Maske tragen von Beginn der Maßnahme (Flughafen Leipzig) bis zum Ende acht Tage später. Dabei war das Ablegen der Maske nur im Hotelzimmer, beim Essen und beim Schwimmen gestattet. Es erfolgten PCR Tests vor dem Flug, nach dem Flug, in der Mitte der Woche als auch vor dem Rückflug. Zudem wurde beim Einschwimmen auf größtmögliche Sicherheit geachtet in dem jeweils nur die ersten drei Wettkämpfe sich im Wettkampfbecken einschwimmen durften. Die restlichen Starter der Vormittagsabschnitte durften nur im 25m Außenbecken einschwimmen und Athleten die gar keinen Start an einem Tag hatten im 50m Innenbecken.
Schnell geschwommen wurde aber bei all der Organisation auch noch und da brauchten sich unsere beiden Sportlerinnen nicht vor der internationalen Konkurrenz verstecken. Lara Seifert erreichte insgesamt 3 Platzierungen unter den Top 10 in Europa. Mit der 4x100F und 4x200F Staffel erkämpfte sie sich jeweils Platz 6. Zudem erreichte sie mit Platz 10 über 400Lg ihre beste Einzelplatzierung bei der JEM. Eingeschränkt wurde sie durch eine Erkältung im Vorfeld der Meisterschaften welche die letzten 5 Tage der Vorbereitung deutlich störten und so auch Einfluss auf den Wettkampf hatte. So erkämpfe sich Lara noch Pl.13 über 200Lg, Pl.20 über 400F und Pl.39 über 200F.

Lise Seidel konnte mit ihren 14 Jahren sich vor Ort von ihrer besten Seite zeigen. Über 100R erreichte sie als 8. das Finale und steigerte dabei ihre Bestzeit auf 1:02,37min. Die gleiche Platzierung gelang ihr am Ende der langen Wettkampfwoche über 200R. Lediglich über die 50m Rücken war im Halbfinale als 12. vorzeitig Schluss für das junge Talent aus Chemnitz. Ihr bestes Ergebnis erreichte sie mit der 4x100Lg Mixed Staffel, welche den 7. Platz erreichte.

Während für Lise zum Abschluss der Saison nur noch die Landesmeisterschaften in Chemnitz auf dem Wettkampfplan stehen wird Lara in der kommenden Woche bei den Junioren-Europameisterschaften der Freiwasser-Schwimmer ihren letzten Wettkampfeinsatz in dieser Saison absolvieren.

Wir gratulieren Lara Seifert und Lise Seidel als auch ihren Trainern Steven Krüger, Jan Lamschick und Thomas Flemming zu den tollen Leistungen in Rom und wünschen Lara für die JEM Open Water in Paris maximale Erfolge!