Kinder- und Jugend-Stadtsportspiele Chemnitz – Teil 1 – Triathlon

Am 02. Juni starteten einige TSP-Schwimmer beim Triathlon. Das Teilnehmerfeld war recht übersichtlich. Nur 31 Teilnehmer zählte die so aufwendig vorbereitete Veranstaltung unserer Triathleten. Von unseren Kindern trugen sich sieben Sportler in die Startlisten ein. Außerdem waren Starter aus Eisleben-Sangerhausen, Gersdorf und vom SchwimmPool Chemnitz sowie von unseren Tri Stars und den großen Triathleten dabei.

Wenn man als Nichttriathlet zu solch einer Veranstaltung kommt, denkt man: was für ein unübersichtliches Chaos! Doch weit gefehlt, nach einer kurzen Einweisung und einem Rundgang kommt Ordnung rein und die Vorbereitungen konnten beginnen. Als ersten mussten alle ihre Räder und Ausrüstungen wie Helme überprüfen lassen. Dann wurde alles in den Wechselgarten platziert. Vor jedem Start erfolgte noch einmal eine Einweisung. In der Schwimmhalle, wo sonst Leinen die Schwimmbahnen begrenzen waren diesmal Bojen ins Wasser gelassen worden. Diese mussten von allen umschwommen werden. Auch eine neue Erfahrung für unsere Beckenschwimmer. Orientieren und dazu schnell Schwimmen – keine leichte Aufgabe.

Punkt 10.00 Uhr wurde es dann für die erste Stargruppe, in welcher die Kinder der Jahrgänge

2011 und 2012 starteten, ernst. Sie mussten als erstes 50m Schwimmen und dann schnell aus dem Wasser, zum Wechselgarten laufen und ein T-Shirt überziehen sowie die Turnschuhe anziehen und anschließend 200m Laufen. Alles klappte prima. Bei nur zwei Teilnehmerinnen auch kein Wunder. Als Erste durch das Ziel lief Clara Mann. Mit etwas Abstand folgte die jüngste Starterin, die erst 6-jährige Nele Liebisch..

Die zweite Startgruppe war mit den Kindern der Jahrgänge 2009 und 2010 besetzt. Sie mussten 100m Schwimmen, 1500m Rad fahren und als Abschluss 400m Laufen. Hier lief alles glatt. Zum Start begaben sich alle an die Startlinie im Wasser und los ging es. Einige sprinteten wie die Feuerwehr los. Tristan Haase stieg als erste aus dem Wasser. Nun waren noch mehrere Dinge zu koordinieren. T-Shirt und Schuhe anziehen, Radhelm aufsetzen, Rad nehmen und aus dem Wechselgarten schieben. Dann schnell aufsteigen und los. Nach dem Radfahren, welches uns vom Wechselgarten bis hoch zum Tor 1 führte, waren einige bereits mächtig erschöpft. Tristan lag weiterhin in Führung und wechselte als Spitzenmann auf die Laufstrecke. Es standen 400m auf dem Plan. Fast gemeinsam auf die Laufstrecke gingen Elias Engisch und Martha Gensler. Nach dem Sieger, Tristan, kamen Elias bei den Jungen und Martha bei den Mädchen als nächste ins Ziel.

In der dritten Startgruppe waren die Strecken für „ungeübte“ schon recht anspruchsvoll. Die Jahrgänge 2005 bis 2008 starteten gemeinsam über 200m Schwimmen, 3 km Rad und 750m Lauf. Natürlich übernahmen die älteren Sportler und erfahrenen Triathleten sofort die Initiative und „ballerten“ bereits beim Schwimmen kräftig los. Der Abstand wurde beim Radfahren natürlich noch wesentlich größer. Hier merkte man schon deutlich den Unterschied zwischen den beiden Sportarten. Die größten Schwierigkeiten hatten unsere TSP-Schwimmer beim Übergang vom Radfahren zum Laufen. Hier blieb vielen förmlich die „Luft weg“. Wenn man das nicht geübt hat und zu schnell in die Laufrunde startet ist das normal. Unsere Jungs, Daniel und Benjamin Gensler sowie Paul Mann und die Mädchen Angely Sofie Schröter und Tina Annett Mathes haben tolle Leistungen gezeigt und richtigen Kampfgeist bewiesen. Ein großes Lob für das Durchhalten und Kämpfen!

Bei den großen Sportlern der Jahrgänge 2004 und älter konnten wir uns dann einiges abschauen, was das schnell Wechseln vom Schwimmen aufs Rad und zurück zum Laufen betraf. Hier ging es auf der Radstrecke schon recht flott zur Sache. Vom TSP war unser Trainer Pascal Uhlich mit dabei und hat sich wacker geschlagen.

Einige kurzweilige Sportveranstaltung ging mit der Siegerehrung durch den Präsidenten des Schwimm-Club Chemnitz, Ulrich Müller, zu Ende. Die Ergebnisse können im Anhang eingesehen werden. Für alle gab es Medaillen, Urkunden und für die jüngsten Jahrgänge ein Plüschtier der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft zu gewinnen.

Vielen Dank an alle Helfer für ihren Einsatz und den reibungslosen Ablauf. Vielleicht gibt es ein paar Wiederholungtäter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .