Koberbachtal-Triathlon

Mehrere Leute haben mir heute erzählt, sie hätten gestern alle Heizungen zuhause aufgedreht, weil es so kalt draußen war. So was wie Heizungen, hätten wir gestern auf unseren Rädern auch gern gehabt. Vorzugsweise eine Sitz- und Lenkradheizung… Obwohl, ein paar Sonnenstrahlen hätten auch gereicht.
Unser Landesligateam und unser Regionalligateam Dach-Lutz TriTeam starteten gestern, am 23.06.2018, beim Koberbachtal-Triathlon über die olympische Distanz, also 1,5km Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen. Für manche von uns war es die erste Kurzdistanz, somit hatten wir auch relativ viel Respekt vor diesem Wettkampf. Hinzu kamen leider die kalten Temperaturen und der Regen, welcher pünktlich um 10:00 Uhr zum Start einsetzte. Die Starts erfolgten aufgrund der vielen Teilnehmer in Wellen, welche im Abstand von vier Minuten gestartet wurden. In der dritten Welle stürzten sich Luise Zechner, Lea Zechner, Monique Klette und Gina Richter in das angenehm 21°C warme Wasser. In der nächsten Welle dann das von Ausfällen geplagte und damit unterbesetzte Team der Landesliga mit Paul Kujath, Stefanie Kluge und Robert Bajura. Nachdem das Schwimmen im Verhältnis kuschlig warmen Wasser mit Neo absolviert war, ging der harte Teil los. Auf den zwei Radrunden fing es erst so richtig an mit regnen. Die Arme zitterten vor Kälte, die Füße und Beine waren taub. Bremsen und schalten gestaltete sich so auch etwas schwerer als sonst. Als es dann endlich, nach über einer Stunde auf dem Rad, zurück in den Wechselgarten ging, wurden die tauben Füße zum echten Problem. Denn in die Laufschuhe zu kommen, war so nicht besonders einfach. Die ersten paar Laufkilometer fühlten sich sehr besonders an, denn gefühlt trugen wir riesige Eisbrocken an den Füßen mit uns rum. Trotz dieser echt miesen Bedingungen, kämpften wir uns alle über die Ziellinie, wo unsere kuscheligen Jacken auf uns warteten. Mit Luise als neue sächsische Hochschulmeisterin, wurde sogar noch jemand aus unserem Team geehrt. Auch die Sachsenmeistertitel über die olympische Distanz wurden gestern vergeben. Die endgültigen Ergebnisse stehen dazu zwar noch aus, aber auch hier dürfte noch der ein oder andere Podestplatz von uns belegt worden sein. In der Teamwertung der Regionalliga konnten wir Platz fünf holen, in der Landesliga konnten wir, aufgrund der Unterbesetzung, nicht wirklich um die Plätze mitkämpfen. Trotzdem haben alle stark gekämpft und alles gegeben. Herzlichen Glückwunsch!

Für die Frauen der Regionalliga geht es bereits nächste Woche zum Muldentaltriathlon in Grimma weiter. Für das Landesligateam erst in ein paar Wochen zum Swim&Run an der Luise.

Die Ergebnisse zum Nachlesen: http://www.koberbachtal-triathlon.de/wettkaempfe/ergebnisse/

Gina

veröffentlicht von Wolfgang Harbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.