Männermannschaft startete beim 9. „King oft he Kongi“ (Kongress Bad Wien Pokal)

Wichtiger Eckpfeiler und weiterer Meilenstein in der Vorbereitung auf die neues Saison war die Teilnahme unserer Männer beim „King oft he Kongi“ (Kongress Bad Wien Pokal).

Für das Team von Trainer Lars Brand ein tolles Event um international Erfahrungen zu sammeln. Am Turnier nahmen dabei in zwei Gruppen folgende Teams teil:

Gruppe A: SV Zwickau 04, Semmelweis EVSK (Ungarn), Wasserball Club Tirol (AT), Podvodnik Waterpolo Team (Rus), Slavia UK Bratislava (Slovakei),

Gruppe B: 1.FC Nürnberg, Kosmo Pallanuoto Piacenza (IT), Vaterpolo Klub Bor (Serbien), Wiener Sport-Club (AT), SC Chemnitz
Für das Chemnitzer Team gab es dabei folgende Ergebnisse

 SCC – Nürnberg: 3:2,
SCC – Piacenza 6:5
SCC – Wiener SC 4:8
SCC – Bor (späterer Finalist) 9:10 knapp verloren
Das abschließende Spiel um Platz 5 konnten die Ligakonkurrenten aus Zwickau mit 2:4 für sich entscheiden.

Trainer Lars Brand zieht dennoch positive Bilanz, vor allem weil eine Leistungssteigerung der jungen Spieler zu verzeichnen war. So konnte Paul Teichler (16) seine ersten Tore im Herren-Team erzielen.

veröffentlicht von SC Chemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.