Sprintpokal des Chemnitzer PSV – zeigt her, was ihr gelernt habt …

… und das konnte sich sehen lassen. 18 Sportler des Talentestützpunktes kämpften, bei diesem Sprintwettkampf, um gute Zeiten und viele Punkte. Es gab diesmal keine Einzelsiegerehrungen, sondern, am Ende der Veranstaltung, nur eine Mehrkampfwertung. Dafür wurden allerdings die Sieger mit Pokalen geehrt. 182 Sportler aus 12 Vereinen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Da es im ersten Abschnitt nur 25m Strecken gab, ging es sehr flott zur Sache. Vom TSP waren viele 2010er Kinder am Start. Da fast alle ein ausgeglichenes Niveau besitzen, sollte die Tagesform ausschlaggebend über Sieg und „Niederlage“ sein. Wichtig war aber, wie das Techniktraining, vor allem beim Delphin- und Kraulschwimmen gewirkt hatte. Beide Schwimmarten wurden sehr gut gemeistert. Alle schwammen mehr als deutlich Bestzeiten. Dies ist sehr erfreulich. Hierbei ragte Jette Brandl noch heraus. Beim Giraffenpokal noch leer ausgegangen, holte sie sich hier in einer Top-Zeit von 18,50 Sekunden den Sieg vor Mailin Nachsel-Weschke (18,72s). Bei den Jungen schaffte Arvid Pilz mit 19,9s ebenfalls eine Zeit unter der 20s-Grenze und damit den Bronzerang. Über 25m Delphin konnte sich Lieselotte Nagel in sehr starken 21,15s durchsetzen. Auch hier kam Mailin knapp geschlagen auf Rang 2. Bei den Jungen sicherte sich diesmal Lukas Hoheisel in 23,67s den 3.Platz. Das Rückenschwimmen war fest in unserer Hand. Die Mädchen belegten Rang 1 bis 4. Dabei betrug der Zeitunterschied nur etwas mehr als eine Sekunde. Das zeigt unsere Ausgeglichenheit. Jette holte sich dabei den zweiten Sieg. Gefolgt von Mailin, Julia Uhlig und Hanna Zeiger. Lukas gewann diese Strecke bei den Jungen. Im Brustschwimmen wurde es bei den Mädchen noch enger. Von Platz 1 bis 5 lagen gerade einmal 1,3 Sekunden. Alle Sportlerinnen kamen dabei aus unserem TSP. Auf das oberste Treppchen schaffte es diesmal Mailin, vor Lieselotte und Johanna Nönnig. Hanna kürte sich, mit dem viermaligen 4.Platz bei vier Starts, zum „Pechvogel des Tages“. Die Jungen schafften hier auch zwei Podestplätze: Lukas errang Platz 2 und Scott Richter wurde Dritter.

Nach zwei Stunden war dieser Abschnitt schon wieder Geschichte. Somit konnte fleißig gerechnet werden. Die Mehrkampfsieger wurden aus den erreichten Punkten der drei besten Strecken gesucht. Die Mädchen füllten das Siegerpodest komplett. Über die Pokale freuten sich Mailin Nachsel-Weschke, Jette Brandl und Lieselotte Nagel. Mit Platz 5 für Hanna, Rang 6 für Johanna, Rang 8 für Julia und dem 11.Rang von Chiara Bonnet vervollständigten wir unser sehr gutes Abschneiden. Die Jungs standen dem nicht viel nach. Lukas Hoheisel durfte über den Bronzepokal jubeln. Den undankbaren vierten Platz belegte Arvid Pilz. Auf die Ränge 6 bis 11 reihten sich Maximilian Weiß, Scott Richter, Maximilian Reyer, Linus Gasch, Tobias Seidler und Toni Richter ein. Im Jahrgang 2008 konnte sich Paul Mann den 7.Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Im zweiten Abschnitt starteten vom Talentestützpunkt nur Sarah Keil, Miriam Hetze, Bastian Hirt und Daniel Gensler. Dabei machte Sarah einen kompletten „Durchmarsch“. Sie siegte auf allen fünf Einzelstrecken und sicherte sich damit auch erwartungsgemäß den Mehrkampfpokal im Jahrgang 2008/2009. Daniel kam bei jedem Start ebenfalls unter die Besten Drei. Damit durfte er sich auch über den Pokal für den Bronzeplatz freuen. Bastian sicherte sich zwei dritte Plätze und Miriam schaffte es einmal auf den 3.Platz.

Vielen Dank an alle Eltern, die die Betreuung der Kinder absicherten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.