Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Swim and Run (2. Runde)

Februar 25

Nach bewährtem Konzept bieten wir wieder Wettkampfstrecken für jede Altersklasse.

Sch D Jhrg. 2011/12    50m Swim &  200m Run
Sch C Jhrg. 2009/10    100m Swim &  400m Run
Sch B Jhrg. 2007/08    200m Swim & 1,0km Run
Sch A Jhrg. 2005/06    400m Swim & 2,5km Run
Jgd B Jhrg. 2003/04    400m Swim & 2,5km Run
Jedermann (offene Wertung)  400m Swim & 5,0km Run
ab Jgd A (Jhrg 2002) AK-Wertung  800m Swim & 5,0km Run

Die Anmeldung ist unter www.Triathlon-Service.de möglich.

Meldeschluss ist der 19.02.2018

Ausschreibung_S&R_2018

Details

Datum:
Februar 25
Veranstaltungkategorie:

Veranstalter

Schwimm-Club Chemnitz von 1892 e.V.
Sächsischer Triathlon Verband e.V. (Trainerrat)

Veranstaltungsort

Schwimmhalle im Sportforum
Reichenhainer Str. 154
Chemnitz, Sachsen 09125 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
0371 5381234
Website:
http://schwimmclub-chemnitz.de

This article has 4 Comments

  1. Also ich war schon beim 1.Durchgang etwas verärgert darüber, dass man als Schwimmer auf den mittleren Bahnen so einen weiten Weg hat um den Transponder anzuschlagen. Aber heute kam noch dazu, dass wir oben am Fußballplatz von Fußballern kaum durchgelassen worden sind. Der Ordner hat uns überhaupt nicht geholfen. Und als ich dann noch von den Disqualifikationen zweier Mädchen gehört hatte, die auch an der Stelle am Sportplatz falsch gelaufen sein sollen muss ich ehrlich sagen liegt das Problem hauptsächlich bei dem Ordner, denn es ist ja seine Aufgabe die Läufer auf den richtigen Weg zu schicken. Ich glaub kaum das die Mädchen, wie es Herr Uhlich betitelt hat, sich unfair verhalten haben. Wohl eher der Ordner der nicht den Mumm hatte uns den Weg frei zu machen und den Mädchen den Weg zu zeigen! Sehr Schade!!

    1. Die beiden Disqualifikationen waren sicherlich sehr unangenehm. Aber es gab keine andere Wahl. Sie haben die Strecke verlassen und sind einen kürzeren Weg gelaufen. Ich entnehme Ihren Angaben, dass sie schon beim ersten Tag dabei waren. Dadurch war die Strecke eigentlich bekannt und dieser Fehler durfte nicht passieren. Die Strecke war komplett abgesperrt, nur dieser Durchgang (Breite 2m) mussten wir für die Fußballer freilassen. Es ist sehr schade, dass es so passiert ist. Wir werden beim dritten Tag dort einen zusätzlichen Streckenposten aufstellen.

  2. Ich fand heute die Disqualifikationen der Mädchen äußerst ungerechtfertigt-da es meiner Meinung nach daran lag, dass das Fußballtor halb im Weg stand und der Ordner die Mädchen nicht darauf Aufmerksam gemacht hat wo es langgeht. Außerdem lud der gummierte Weg für die Fußballer regelrecht ein dort lang zu laufen. Ich spreche aus eigener Erfahrung, wenn man so im Tunnel beim Wettkampf ist verpasst man schon mal den eigentlichen Weg- aber mit Absicht passiert das sicherlich nicht.

    Voriges Jahr wurde beim Schwimmen mit Hand die Zeit genommen und nun müssen die Schwimmer erst zu den Anschlagdingern laufen was für die Bahnen 4 und 5 ja äußerst unfair ist. Das geht sicherlich anders zu organisieren.

    Von dem Sprecher fand ich es äußerst unschön bei der Bekanntgabe der Disqualifikation noch zu sagen man solle fair bleiben. Ich hab ein Mädchen gesehen die es betroffen hat und sie war sich überhaupt keiner Schuld bewusst und ist heulend in die Arme einer Frau gefallen.
    So viel zum Thema- Fairness.

  3. Für die Zeitmessung mit Transponder haben wir uns zum Vorteil für die Sportler entschieden. Auch wenn dies auf den ersten Blick unlogisch klingt. Mit Transponder können wir Mess- und Eingabefehler vermeiden. Den Standort der Tafeln hätten wir auch gern in der Mitte (Bahn 2-3 / 6-7) installiert. Leider ist dies vom externen Zeitmessteam nicht genehmigt worden. Da aber der Weg von den Innenbahnen zur Tafel gerade einmal drei Sekunden beträgt, haben wir diesem Modell zugestimmt.
    Wenn man Triathlonveranstaltungen in Gera oder Zwickau besucht, da werden Sie feststellen, dass der Weg bis zur Zeitnahme viel länger ist und da wird es auch akzeptiert. Also sollten wir es einfach locker sehen. Wir werden uns aber bemühen, mit dem Zeitmessteam eine bessere Lösung zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .