Winterschwimmfest des Chemnitzer Polizeisport Vereins

177 Sportler aus 8 Vereinen Sachsens wetteiferten um die Mehrkampfpokale beim Winterschwimmfest des Chemnitzer Polizeisportvereines. Dabei standen 626 Einzel- und 64 Staffelstarts auf dem Programm. Unser Talentestützpunkt war mit den jüngsten Sportlern am Start. Für die Jahrgänge 2010 und 2011 hatten wir unsere Meldungen abgegeben. Dabei starteten unsere 2011-er zum ersten Mal über die 50m Distanz. Es war eine richtig große Herausforderung, die alle hervorragend gemeistert haben. In der warmen Schwimmhalle galt es über sechs Stunden gut zu bestehen. Für die Kleinen standen die 50m Strecken und verschiedene Staffeln auf dem Programm. Dabei konnten sich Marlene Schreiber, Moritz Krahnert, Phlipp Stang, Laura Böhm und Jannek Kade am Besten behaupten und sogar aufs Siegerpodest schwimmen. Marlene sicherte sich einen kompletten Medaillensatz, Moritz gewann seine beiden Starts, Philipp erreichte bei seinen zwei Einsätzen je einmal Gold und Silber. Über je eine Bronzemedaille freuten sich Laura und Jannek. Damit waren unsere Sportler überaus erfolgreich. Mit Anna Gunia, Clara Mann, Heidi Schultze, Thea Mapile, Danielle Nicolai, Henrike Schindler und Tamara Hahn nahmen noch weitere 2011er Sportler die für sie noch ungewohnte Distanz in Angriff. Alle habe diese Feuertaufe mit Bravour bestanden.

Für den Jahrgang 2010 hatte wir alle Sportler für einen Schwimmarten-Mehrkampf nagemeldet. Zusätzlich waren fast alle auch über die 100m Lagen im Einsatz. Ungünstig für unsere Sportler war die Wertung bei diesem Wettkampf. Der Jahrgang 2010 musste sich mit dem Jahrgang 2009 messen und hatte dadurch einen schweren Stand. Trotzdem gelang es über 50m Schmetterling in die Medaillenränge zu schwimmen. Lieselotte Nagel und Lukas Hoheisel schwammen zum ersten Mal unter die 50 Sekundengrenze. Lotte wurde mit Bronze und Lukas mit der Silbermedaille belohnt. Die 100m Strecken kamen irgendwie nicht zur Auszeichnung. Diese Strecke war nur für den Mehrkampf gewertet worden. Dabei hätten wir hier einige Medaillen erkämpft. So belegten die Jungen über 100m Lagen, durch Maddox Nagy, Lukas Hoheisel, Arvid Pilz und Jannek Postel die Plätze 1 bis 4. Bei den Mädchen sicherte sich Leonie Rang 2, Johanna Postel Rang 4, Hanna Zeiger wurde 5. und das Geburtstagskind Lina Jolie Ahnert kam auf Platz 6. Da haben wir unsere Vielseitigkeit super unter Beweis gestellt. Auch auf den anderen 100m Strecken waren wir überall erfolgreich. So erreichte Jannek (3.), Hanna (4.) und Johanna Nönnig (5.) über 100m Brust, Lukas (2.), Johanna (5.) und Maddox (6.) über 100m Rücken fordere Platzierungen. Aber auch unsere anderen 2010er haben sich sehr gut geschlagen. Julia Uhlig, Chiara Bonnet, Jette Brandl, Noelle Naumann, Linus Gasch, Toni Richter, Maximilian Weiß, Scott Richter und Tobias Seidler schwammen zahlreiche Bestleistungen.

Zwei Sportlerinnen des Jahrganges 2008 wollten ebenfalls diesen Wettkampf nutzen, um noch einmal neue Bestleistungen zu schwimmen. Hier merkte man aber die großen Anstrengungen der letzten Wochen. Trotzdem schafften es beide, sich jeweils weit vorn zu Platzieren. Durch die gemeinsame Wertung mit dem Jahrgang 2007 nicht so einfach. Gretha Schreiber und Tina Mathes sicherten sich dabei jeweils Rang drei in den Mehrkämpfen Freistil und Schmetterling. Auch in den Einzelstrecken waren sie sehr erfolgreich.

In den Staffeln erreichten wir zwar tolle Zeiten, hatten aber bei der Vergabe der Pokale nichts zu bestellen. Die Wertung wurde hier noch mehr erweitert. Wir mussten uns mit den Sportlern des Jahrganges 2006 messen. Das war einfach zu viel. Wir hatten keine Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.