DMS 2. Bundesliga – Das Team des SCC hält sich als zweitstärkste sächsische Mannschaft in der zweiten Liga

Am vergangenen Samstag wurden in Schwäbisch Gmünd die Wettbewerbe der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) der zweiten Bundesliga ausgetragen. Der SC Chemnitz war mit seiner Frauenmannschaft die seit mehreren Jahren in der zweiten Liga schwimmt vertreten und konnte sich dabei positiv in Szene setzen.
Für sechs der acht Sportlerinnen erfolgte die Anreise direkt aus dem Trainingslager vom Rabenberg wo eine Woche Umfangstraining und Skilanglauf auf dem Plan standen. Doch nicht nur dies lies die Mission „Klassenerhalt“ schwierig werden. Tosca Schmidt als älteste Sportlerin des Teams befindet sich gerade nach überstanden Pfeifferschen Drüsenfieber im Wiederaufbau. Mit Fränzi Heinrich, Judy Leichsenring, Leonie Bergner, Leony-Heidi Salevsky und Leonie Nötzel sind zudem weitere 5 Sportlerinnen mit mehr oder weniger starker Erkältung angereist (während der Woche war sogar der Einsatz fraglich). Das Team wurde zudem komplettiert durch Enny Schmidt aus der Nachwuchsgruppe der Mädchen und Lisa Spranger die ihre leistungssportliche Laufbahn mit diesem Event beendet hat.
So schwierig wie damit die Ausgangslage war, so eindrucksvoll konnten sich die Mädels als Team präsentieren und den Klassenerhalt sichern. So lagen wir noch nach den ersten drei Strecken deutlich auf Platz 12 zurück, konnten uns jedoch mit vielen starken persönlichen Leistungen während des Wettbewerbes Stück für Stück auf Platz 8 ins Mittelfeld der Liga nach vorne kämpfen. Dabei brachten alle Sportlerinnen, egal ob jung oder alt, angeschlagen oder gesund ihren Anteil und zeigten dabei tollen Kampf- und Teamgeist.
Da wir traditionell immer mit einem jungen Team am Start sind, dies jedoch durch einen kleinen Generationswechsel (der Altersdurchschnitt lag bei 15,4 Jahren) in diesem Jahr verstärkt wurde, lassen die Leistungen für die kommenden Jahre hoffen auch in dieser Liga wieder weiter in die Spitze vorzudringen um in Zukunft auch wieder um Aufstiegsplätze zur 1. Liga kämpfen zu können.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und deren Trainern zum dem tollen Ergebnis!

veröffentlicht von Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*