Hoffnung keimt auf

Wie ihr sicherlich alle in den Medien verfolgen konntet, nähern wir uns dem Wasser. Allerdings wird es nicht so einfach, wie öffentlich angekündigt, weiterlaufen. Wir unterliegen, trotz allem, strengen Hygieneauflagen. Am Dienstag fand ein Treffen aller Vereine, gemeinsam mit einer Vertreterin des Gesundheitsamtes und dem zuständigen Organ für den Bäderbetrieb der Stadt Chemnitz statt.

Das Wichtigste: Der Grundsatz der Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5m bleibt erhalten. Die Personenzahl im Schwimmbecken ist auf 64 Sportler im Freibad des Sportforums begrenzt, für die Umkleiden zählt eine Maximalbelegung von 20 weiblichen und 20 männlichen Sportlern. In der Schwimmhalle Südring beschränkt sich die Zahl auf 20 Sportler im Becken.

Die Herausforderung: Durch die Vielzahl der unterschiedlichen Nutzer und Vereine müssen Absprachen getroffen werden, um die Situation für jeden Verein kontrollierbar zu machen. Dazu stehen auch nur 4 Bahnen ( im Südring 3) zur Verfügung, um auch im Wasser den Abstand zu wahren. Die Richtlinie gibt der DSV-Leitfaden, den ihr bereits im letzten Artikel einsehen konntet. Sicherlich kann man davon halten was man will, am Ende kommen wir um die Einhaltung der beschriebenen Vorgaben nicht drum herum.

Jeder Verein muss ein schlüssiges Hygienekonzept erarbeiten, welches bei der Stadt einzureichen ist. Nun warten wir auf den genauen Wortlaut der neuen Allgemeinverfügung und der, meist im Nachgang erst veröffentlichten, Hygieneauflagen zu dieser.

Was bedeutet das für uns?

Frühestens ab dem 15.06. gibt es wieder Wasser für euch, wenn auch mit Einschränkungen. Wir arbeiten gerade alle zusammen mit Hochdruck an einer möglichen Belegungsplanung. Ziel ist es, für alle, zumindest einmal in der Woche, ein Stück in der Pfütze zu finden – wir basteln am Hallentetris.

Sobald es etwas Neues gibt, informieren wir euch natürlich. Solltet ihr bis dahin Fragen haben, dürft ihr gern anrufen oder eine Mail schreiben.