2. „Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft“ Staffeltriathlon

Unmittelbar nach den Stadtsportspielen folgte die zweite Auflage des Familien-, Vereins- und Firmentriathlon. Diesmal unter dem Sponsor „Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft“. Nachdem sich beim Ende der Voranmeldung 15 Teams in die Starterlisten eingetragen haben, erhöhte sich die Anzahl vor Ort auf 21 Teams. So wurden zwei Startgruppen gebildet.

Es gab zwei „Längen“: die Kurze mit 200m Schwimmen, 6 km Rad und 2 km Lauf sowie die „sportlich Lange“ mit den jeweils doppelten Distanzen.

 

Im ersten Wettbewerb gingen zehn Teams an den Start. Es nahmen Familien, Vereine und auch Firmenteams teil. Einige Sportler, die am Vormittag schon am Start waren, unterstützten die Eltern beim Teamwettbewerb. Mit dem Interesse konnten wir sehr zufrieden sein. Zu jedem Team zählten drei Starter, ein Schwimmer, ein Radfahrer und ein Läufer. Dabei war es egal ob Kind, Mutti, Vati, Profitriathlet, Trainer oder eben Hobbysportler. Wir hatten ein bunt gemischtes Feld am Start. Darüber haben wir uns sehr gefreut. Pünktlich 12.30 Uhr starteten wir den Wettbewerb mit dem 200m Schwimmen. Lise Seidel von den „3 Flitzpiepen“ stieg als Erste aus dem Wasser, dann kam lange niemand. Das sollte sich auf der Radstrecke schnell ändern. Einige Teams hatte schnelle Radfahrer aufgeboten. So übernahm das „Triteam Hayn von Reichenhain“ sofort die Führung. Als zweite kamen „Piff Paff Puff“ in den Wechselgarten und an dritter Position schickten das „Team Geßner“ ihre Schlussläuferin auf die Strecke. Bei angenehmen 23°C die 2000m quer durch das Sportforum zu laufen, war angenehm, aber die Strecke verlangte von den Teilnehmern alles ab. Das Team „TSP Schwimmen“ konnte alle voran laufenden „auffressen“ und überquerte als Erste die Ziellinie. Als zweite liefen die „Wattwürmer“ und als dritte „Piff Paff Puff“ unter den Zielbogen hindurch. Bei den Firmen siegten die „Holzwürmer“ der Familie Hirt.

Im zweiten Starterfeld stiegen 9 Teams ins Wasser. Acht kamen dann ins Ziel, da ein Reifenplatzer das Team von Admedia leider zum Aufgeben zwang. Die Teams waren ca. eine Stunde unterwegs. Der Titelverteidiger vom letzten Jahr konnte sich wieder Durchsetzen. Die „Drei ???“ vom SSV Gersdorf waren nicht zu schlagen. Auf Platz zwei kamen unsere Nachwuchstriathleten „Tridecklethen“ ins Ziel und als dritte überquerte „Stiftung Wadentest“ von unseren von SCC-Triathleten die Ziellinie. Besonderen Beifall erhielten die Familien Pflüger aus Eisleben-Sangerhausen, die mit zwei Mädchen ins Rennen gingen und tapfer bis zur Ziellinie kämpften. Der Lohn für alle Staffeln: es gab keine Verlierer, alle erhielten zur Siegerehrung einen Pokal, Medaillen und Urkunden. Die Siegerehrung wurde vom Geschäftsführer der Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft, Herr Keil, vorgenommen.

Nun hoffen wir auf das nächste Jahr, dann hat sich sicherlich herumgesprochen, wie schön ein gemeinsamer Staffeltriathlon sein kann. Und am wichtigsten war die Erkenntnis: Es hat Spaß gemacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .