Giraffenpokal der Zweite – alles hat perfekt geklappt!

Im zweiten Jahr nach dem Ende des Telefonbuchpokales sind wir im neuen Format angekommen. Wir haben einen perfekten Wettkampf abgeliefert. Sei es in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung. Alles selbst zu stemmen, ist keine leichte Aufgabe. Mit der Werkzeuge EYLERT GmbH haben wir einen hervorragenden Partner gefunden. Sie unterstützte uns mit der Ausstattung der T-Shirts. Bei unserem geplanten Termin hatten wir ziemliche Bauchschmerzen. Würden viele Vereine diesem Ferienendtermin überhaupt wahrnehmen können? Die Sorgen waren umsonst. Wir hatten richtig viele Teilnehmermeldungen. Mit 228 Sportlern aus 21 Vereinen, die mit 25 Team antraten, konnten wir mehr als zufrieden sein. Außer dem Pokalverteidiger SVV Plauen meldeten so starke Vereine wie der SSV Leutzsch, STV Limbach-Oberfrohna oder der LSP Dresden. Aber auch Neulinge aus Gotha, Döbeln oder Roßwein waren am Start. 755 Einzelstarts und 20 Staffeln galt es im Meldeergebnis unterzubringen. Zum ersten Mal kam die neue Anzeigetafel im Sportforum zum Einsatz. Und sie Funktionierte! Dies ist ein wirklicher Qualitätssprung! Bereits vor der Schwimmhalle wurden die Teilnehmer von Esmeralda begrüßt. 9.50 Uhr traten alle an den Beckenrand, um den Pokalkampf zu eröffnen. Die leuchtend gelben Veranstaltungsshirts gaben der Eröffnung einen leuchtenden Rahmen. 10.00 Uhr wurde mit dem ersten Start der Kampf um den Mannschaftspokal begonnen. Es sollte, in diesem Jahr, eine spannende Angelegenheit werden. Neben dem Giraffenpokal hatten wir auch wieder tolle Preise für die Plätze 1 bis 6 vorbereitet. Für den 4.Platz gab es traditionell eine kleine Plüschgiraffe. Dieser Platz war begehrt.

Insgesamt können wir mit dem Abschneiden unserer Sportler sehr zufrieden sein. Gleich bei der Eröffnung mit der 8 x 50m Lagenstaffel konnten wir unser Leistungsvermögen unter Beweis stellen. Wir erreichten gleich einen Doppelsieg. Unser erstes Team u.a. mit den TSP-Sportlern Jette Brandl und Maddox Nagy gewannen souverän und die 2.Mannschaft konnte sich u.a. mit Max Degelmann, Martha Gensler und Jannek Postel nach großem Kampf den Silberrang sichern. Ein super Auftakt! Im Schmetterlingsschwimmen lief es noch nicht richtig rund. Irgendwie fehlte die Spritzigkeit. Vielleicht lag es am hohen Trainingsumfang beim vorangegangenen Trainingslager. Alle gaben ihr bestes und viele wurden dafür mit Medaillen und guten Platzierungen belohnt. Mailin Nachsel-Weschke und Maddox Nagy den Sieg sichern. Über Silber freute sich Laura Böhm und Bronze erkämpften Marlene Schreiber, Arvid Pilz und Philipp Stang. Lukas Hoheisel sicherte sich die erste Esmeralda für einen 4.Platz. Über die 100m Strecken kämpften nur die Großen. Wobei Hugo Uhlig zum ersten Mal 100m Schmetterling zurück legte. Es war ein starker Kampf! Bei den „Großen“ konnten sich mit Nelly Ronneberger, Yara-Fay Riefstahl und Moritz Erkmann in die Siegerliste eintragen.

Das Rückenschwimmen lief schon besser. Auch wenn die Bestleistungen nicht wie gewohnt purzelten. Mit Max Degelmann landeten wir sogar einen Überraschungssieg über die 50m Strecke. Bei den Mädchen schafften wir mit Danielle-Sophie Nicolai, Martha Gensler und Nelly Ronneberger auf der kurzen Distanz einen Durchmarsch. Ergänzt durch die Medaillengewinne von Marlene Schreiber, Lina Jolie Ahnert, Jannek Postel und Lukas Hoheisel. Für die großen auf der doppelten Strecke gewannen Mara Pilz, Lisa Nollau und Luca Seifert Medaillen. Die letzte Einzelstrecke vor der Mittagspause, die 200m Freistil, waren fest in unserer Hand. Für die Jahrgänge 2009 bis 2007 regnete es gleich elf von achtzehn Medaillen. Paula Clauß, Yara-Fay Riefstahl und Moritz Erkmann gewannen dabei ihre Altersklasse. Der erste Abschnitt ging mit der Freistilstaffel der jüngeren Teilnehmer zu Ende. Nach stimmungsvollem und spannendem Verlauf siegten die Schwimmer vom SSV Leutzsch vor den Dresdner Delphinen und ganz knapp vor unserer ersten Vertretung. Diese konnte sich gerade noch so, vor den heranstürmenden Plauenern ins Ziel retten. Unsere beiden 2010er Staffeln belegten die Plätze 5 und 6. Dabei erzielten die eingesetzten Jungen und Mädchen ganz tolle Zeiten. In der Mannschaftswertung wechselte in diesem ersten Abschnitt ständig die Führung. Erst lagen die Leutzscher vorn, dann kurz das Team aus Limbach und schließlich die Plauener. Als es in die Pause ging lagen SVV Plauen und STV Limbach-Oberfrohna gleich auf, knapp dahinter der SSV Leutzsch. Es sollte also ein spannender 2.Abschnitt werden.

In der Mittagspause konnte gebastelt werden. Typische Giraffenbasteleien waren im Angebot und wurden reichlich genutzt. Für das leibliche Wohl haben wieder unser Schwimmereltern gesorgt. Viele kreative Gepäckvariationen konnten verzehrt werden. Manches eigentlich zu schade zum Essen. Gegrillt wurde auch. Unsere Grillmeister hielten selbst dem Regen stand. Unsere Esmeralda hatte Hochkonjunktur, zur Eröffnung und bei jeder Siegerehrung war sie präsent und war ein begehrtes Fotomotiv. 

Der zweite Abschnitt begann mit den ausstehenden Siegerehrungen. Als erste Wettkampfdisziplin stand das Brustschwimmen auf dem Programm. Das lief leider anders als erwartet. Trotz guter Leistungen war die Medaillenausbeute nicht wie gehofft. Andere waren diesmal besser als wir. Trotzdem sicherte sich Nelly Ronneberger den dritten Sieg beim dritten Start. Weiterhin durfte sich Marlene Schreiber auf eine Goldmedaille freuen. Außerdem gewannen Laura Böhm, Jannek Postel und Mailin Nachsel-Weschke je eine Bronzemedaille. Auf der 100m Strecke eroberten Daniel Gensler, Yara-Fay Riefstahl, Paula Clauß und Lisa Nollau Medaillen. Auch auf der abschließenden Freistilstrecke kämpften alle um gute Platzierungen. Wir hatten im Vorfeld sehr viele schnelle Starts und schnelle Übergänge geübt. Das hat sich ausgezahlt. Die Anfangsphase verlief sehr positiv. Nur im Schlussspurt müssen wir noch zulegen. Da ging so manche sehr gute Platzierung verloren. Das ist aber nicht schlimm. So haben wir gleich wieder ein neues Ziel. Nelly hat schon wieder gesiegt, also einen kompletten Durchmarsch hingelegt – hervorragend! Auch Maddox Nagy konnte den zweiten Sieg erringen. Laura Böhm, Danielle Sophie Nicolai, Lina Jolie Ahnert, Lukas Hoheisel und Philipp Stang polierten unsere Medaillenbilanz mächtig auf. Bei den großen Schwimmern überraschte Mara Pilz die gesamte Sportschulkonkurrenz und die gewann die 100m Distanz. Hier gewann Moritz Erkmann seine dritte Goldmedaille. Weitere Medaillengewinner waren Paula Clauß, Yara-Fay Riefstahl, Luca Seifert und Ricardo Furka. Ein weiterer Höhepunkt waren die 4x50m Freistilstaffel der Jahrgänge 2009 bis 2007. Hier hatten wir wieder drei Teams am Start. Es wurde sehr laut in der Schwimmhalle. Sehr stimmgewaltig wurden die Staffeln angefeuert. Die Führung wechselte mit jedem Schwimmer. Unsere erste Mannschaft konnte sich schließlich vor der zweiten Vertretung und dem SSV Leutzsch durchsetzen. Für die Mannschaftswertung hatte dies allerdings keinen Einfluss mehr. Da wir ab der Mittagspause keine Punkte, sondern nur noch die Rangfolge angesagt hatten, wusste niemand, wer nun wirklich gewonnen hat. Schließlich war der Jubel bei den Plauenern am Größten. Sie konnten ihren „Titel“ verteidigen. Knapp vor SSV Leutzsch und dem STV Limbach-Oberfrohna.

Gemerkt haben wir, dass ein einwöchiges, sehr anspruchsvolles Trainingslager und gleich danach ein wichtiger Wettkampf nicht unbedingt zusammenpassen. Zum Glück kommt das nur sehr selten vor. Einige Kids waren noch sehr müde und nicht gerade „spritzig“. Trotzdem dürfen wir mit den Leistungen zufrieden sein. Insgesamt sammelten wir 62 Medaillen ein. Dazu kamen noch 15 x Rang 4, über den sich ja viele am meisten freuen, weil es unsere Esmeralda als Preis gibt. Nach einer knappen Stunde war die Sportstätte wieder in den Urzustand versetzt und nichts erinnerte mehr an die Schlacht der letzte sieben Stunden.

This article has 1 Comment

  1. Vielen lieben Dank für den gut organisierten Wettkampf. Aber auch ein Dank an die Sponsoren, die es ermöglichten, dass jedes Kind ein T-Shirt bekam und die Plätze 1-6 jeweils einen Sachpreis.
    Nächsten Jahr gerne wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.