JEM Open Water 2018 – Fränzi Heinrich erkämpft Platz 8 bei den Titelkämpfen auf Malta

Fränzi Heinrich erreicht bei der JEM Open Water 2018 auf der 10,0km Distanz den 8. Platz auf Malta

Mit einem tollen 8. Platz beendete Fränzi Heinrich ihre zweiten Junioren-Europameisterschaften im Freiwasser auf Malta. 26,5 Grad Wassertemperatur, ca. 34 Grad Luft im Schatten und in der Sonne nochmal 10 Grad mehr, 3 deutsche Starterinnen und insgesamt die besten 27 Sportlerinnen der Altersklasse 18/19 aus Europa. Das waren die Zutaten für den heutigen Wettkampf und der hatte es in sich. Vom ersten Meter an wurde vor allem von der späteren Siegerin aus Frankreich Lisa Pou (Jg.99) ein sehr hohe Tempo angeschlagen dem Runde für Runde immer mehr Sportlerinnen zum Opfer fielen. Dabei sind insgesamt 4 junge Frauen vorzeitig aus dem Rennen ausgestiegen.
Konnte Fränzi noch in Runde 1 und 2 dem hohen Tempo folgen, verlor sie zusammen mit 10 weiteren Sportlerinnen in Runde 3 den Anschluss an eine 6 köpfige Spitzengruppe in der mit Lea Boy (Jg.00) auch eine deutsche Teilnehmerin vertreten war.  Dort wurde das Tempo in den folgenden Runden kontinuierlich hoch gehalten so das nach Runde 4 von 8 auch Lea den führenden nicht mehr folgen konnte und am Ende des Rennens den 6. Platz erreichte.
Fränzi hatte nach dem starken Auftakt hingegen alle Mühe den Anschluss am Verfolgerfeld zu halten in dem sich auch die zweite deutsche Teilnehmerin, Josephine Tesch (Jg.99), aufhielt und positionierte sich im hinteren Bereich der immer kleiner werdenden Gruppe um ihre Kräfte zu schonen und neu zu sammeln für die wichtige Schlussphase des Rennens. Zu Beginn der letzten Runde lag sie noch auf Platz 13 am Ende der Gruppe, attackierte aber mit wiedergewonnen Kräften die nur noch 7 Sportlerinnen nun fortlaufend, konnte ihre Mitstreiterinnen jedoch nie vollständig abschütteln. Eine immer weiter abtreibende Wendeboje vor der Zielgeraden machte es den Mädels zusätzlich schwer und verlängerte die Wettkampfstrecke gegen Ende des Rennens merklich.
Im Zielsprint der ersten Verfolgergruppe musste sie sich dann nur ihrer ein Jahr älteren Teamkameradin Josephine Tesch, die Platz 7 erkämpfte, geschlagen geben und erreichte einen tollen Platz 8 bei ihren zweiten Junioren-Europameisterschaften im Freiwasser.
Für den Abschlusstag der kontinentalen Meisterschaften stehen die Staffeln auf dem Programm. Für Fränzi bedeutet das anfeuern, locker schwimmen und regenerieren, da Fränzi bereits am Donnerstag bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin ihre letzten Wettkämpfe einer langen und anstrengenden Saison absolvieren wird bevor auch für sie die Sommerferien beginnen.

Wir gratulieren Fränzi zu dem tollen Abschneiden bei der JEM Open Water 2018 als auch zu einer sehr erfolgreichen Saison und wünschen ihr für die letzten 8 Tage bis zum wohlverdienten Urlaub nochmals viel Erfolg bei den nationalen Meisterschaften in Berlin und bis dahin eine gute Regeneration!

veröffentlicht von Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.