Junioren-Weltmeisterschaften 2019 – Magdalena Heimrath erreicht mit den Staffeln 2x das Finale

Für Magdalena Heimrath ist gestern mit dem letzten großen Highlight, der Junioren-Weltmeisterschaft 2019 in Budapest, eine lange und sehr erfolgreiche Saison zu Ende gegangen. Mit ihrer Silbermedaille bei den Junioren-Europameisterschaften 2019 in Kazan qualifizierte sich die 15 jährige Chemnitzerin überraschend für die Junioren-Weltmeisterschaften. Damit standen noch einmal 6 Wochen mehr Training auf dem Plan als ursprünglich vorgesehen. Da Magdalena die einzigste Brustschwimmerin des DSV war, die sich für die JWM qualifizieren konnte standen neben den 50m, 100m und 200m Brust auch noch die beiden Staffeln 4x100Lg Mixed und 4x100Lg Frauen auf dem Programm.
In den Einzeldisziplinen erreichte Magdalena über 50B Pl.28 in neuer Bestzeit. Über 100B und 200B erkämpfte sie sich Pl.25 und Pl.23, konnte jedoch nach einer langen Saison hier keine neuen Bestleistungen erreichen.
In den Staffeln war sie als einzigste Brustschwimmerin natürlich gesetzt und überzeugte zudem mit starken Leistungen in dem sie jeweils deutlich schneller war als in den Einzelstarts. Mit ihren Mannschaftskameradinnen erreichte sie bei ihrer ersten Weltmeisterschaft 2x einen hervorragenden Platz 7 im Finale.

Wir gratulieren Magdalena und ihrem Trainer zu einer tollen Saison und wünschen ihr eine erholsame Trainingspause als auch viel Glück und maximale Erfolge in der kommenden Saison!

Posted by Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.