OWP – Revanche für Saisonniederlage gelingt: SCC-Männer in der nächsten Pokalrunde

Der März des Jahres 2018 hat es für die Wasserballmänner des SCC in sich.
An drei aufeinanderfolgenden Wochenenden stehen schwere Spiele an. Los ging es am Samstag im Pokal gegen den SV Halle.
In der Liga hatte man in Halle Anfang des Jahres noch 6:9 verloren. Man wollte Revanche nehmen für diese bittere Niederlage.

Von Beginn an gaben die Spieler um Kapitän im heimischen Sportforum den Ton an. Die Vorgaben des Trainers wurden – vor allem in der Defensive – gut umgesetzt.
Die Saalestädter fanden kaum Mittel und Wege gegen die kompakte Verteidigung um Centerverteidiger Sebastian Warncke und wenn doch, war Tormann René Stöckmann zur Stelle und machte seine Gegenspieler durch starke Paraden zusehends nervös.
Folgerichtig konnten die Chemnitzer durch Nick Nestler den erste Treffer der Partie in Überzahl erzielen.

Mit 2:1 ging es in die erste Viertelpause!
Das Trainergespann,  Coach Brand unterstützt von Christian Schubert,  gab in der Viertelpause noch einige hilfreiche Hinweise wie die kompakte  Hallenser Zonenverteidigung besser überwunden werden kann. Auch mahnten die Trainer mehr Bewegung an, da dies die Stärke des Chemnitzer Teams ist.

Defensiv stand man auch in Viertel Zwei sicher. Man lies keinen Gegentreffer zu und traf selbst 2mal durch Sebastian Warncke und erneut Nick Nestler, 4:1 zur Pause. Ein wichtiger Schritt war gemacht.
Zu Beginn des dritten Viertels war die Heimmannschaft etwas nachlässig und lies mehr Chancen der Gäste zu. Dennoch gewann man auch dieses Viertel mit 2:1. 6:2 lautete somit der Spielstand vor dem Schlussviertel.

Offenbar zu sicher war man sich dann und spielte nicht mehr konsequent nach vorne. Halle konnte das Viertel zwar 2:0 für sich entscheiden, aber der Sieg war nicht gefährdet. 6:4 hieß es am Ende und das Team holte sich den verdienten Applaus der Zuschauer ab.

„Eine mannschaftlich geschlossene starke Leistung. Das Team hat sich für die Trainingsstrapazen belohnt. Ein richtig toller Heimsieg. Jetzt ist im Pokal alles möglich. Zwickau ist eine schwere Aufgabe, aber wir haben Heimrecht…schauen wir mal!“ resümierte ein erfreuter Coach Lars Brand.
„Sicher gibt es hier und da Verbesserungsmöglichkeiten. Aber jetzt genießen wir erstmal den Sieg!“, stellte Kapitän Ullrich fest.

Bereits nächste Woche wartet die nächste schwere Aufgabe. Am Samstag muss man gegen den Tabellennachbarn Dresden auswärts ran. Mit dem Sieg im Rücken kann man aber gestärkt in diese Partie gehen.

Im Pokal geht es am 28.04/29.04.18 zu Hause gegen Zwickau weiter.

SC Chemnitz mit:
René Stöckmann, Sebastian Warncke, Sebastian Franke, Max Mauersberger, Kai Berger, Nico Brunner, Peer Lenk, Nick Nestler, Alexander Ullrich, Yannick Müsch, Ben Brand, Moritz Seyfert, Felix Kröber

Coach Lars Brand
Betreuer Christian Schubert

 

C -Peggy Hetzner

veröffentlicht von SC Chemnitz