Sächsische Kurzbahnmeisterschaften – 92 Medaillen für den Stützpunkt

Lara Seifert, Fränzi Heinrich und Magdalena Heimrath wurden ins Team Sachsen 2019 berufen. Fränzi Heinrich wird zusätzlich Sportlerin des Jahres „Freiwasser“

Riesa: Bereits am letzten Novemberwochenende wurden in Riesa die Offenen Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn ausgetragen. Der Landesstützpunkt Schwimmen war dabei mit einem großen Team vertreten wobei wir am Sonntag auf wichtige Leistungsträger verzichten mussten, da wir den größten Teil der Mannschaft beim 10-Länderkampf in Berlin stellten.
Die Jungs und Mädels des LSP konnten trotzdem bereits in den Jahrgangswertungen der Jugend an beiden Vormittagen insgesamt 43 Medaillen (18x Gold, 9x Silber, 16x Bronze) aus dem Wasser fischen und sich stark präsentieren. An den Nachmittagen wurden dann in den A- und B-Finals die Sieger der Offenen Wertung und der Junioren ermittelt. In der Juniorenwertung erkämpften die Sportler insgesamt 28 Medaillen (9x Gold, 9x Silber, 10x Bronze) und in der offenen Wertung konnten noch weitere 21 Medaillen (6x Gold, 11x Silber, 4x Bronze) nach Chemnitz geholt werden.
Erfolgreichste Sportlerin an diesem Wochenende war Lara Seifert mit insgesamt 2x Gold in der Offenen Klasse und 4x Gold bei den Junioren. Magdalena Heimrath erreichte mit 2x Gold in der Offenen Klasse und weiteren 3x Gold bei den Junioren ebenfalls hervorragende Ergebnisse vor Fränzi Heinrich mit 1x Gold und 3x Silber in der Offenen Klasse. Bei den Männern konnte der in Leipzig trainierende Paul Hentschel bei seinem vorletzten Wettkampf für den SC Chemnitz 2x Gold in der Offenen Klasse erkämpfen. Von den jüngeren Sportlern zeigte Jonas Kusche über 1500F als schnellster der sächsischen Junioren eine tolle Leistung. Mit weiteren guten Leistungen und Ergebnissen überzeugten Ben Jope, Enzio Revesz und Lucas Brendel sowie Vanessa Furka, Susanna Prochaska und Lise Seidel.

Am Sonntag wurden vor dem Beginn der Finals die besten Sportler der abgelaufenen Saison des Sächsischen Schwimmverbandes geehrt. Fränzi Heinrich wurde für ihre Erfolge im Freiwasser mit Platz 8 bei der JEM über 10,0km, Silber bei der DM Freiwasser in der Offenen Klasse über 10,0km und Gold bei den Junioren über 10,0km, 5,0km und mit der 3×1,25km Staffel als Sächsische Schwimmerin des Jahres in der Kategorie „Freiwasser“ ausgezeichnet.
Im Rahmen der Auszeichnung wurde zudem das Team Sachsen für das Jahr 2019 vorgestellt. In diesem Team werden aus den Reihen des Landesstützpunktes Schwimmen Fränzi Heinrich, Magdalena Heimrath und Lara Seifert vertreten sein.

Wir gratulieren allen Sportlern und Sportlerinnen zu den tollen Leistungen in Riesa und wünschen für die kommenden Aufgaben maximale Erfolge!

veröffentlicht von Steven Krüger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.