1. Tag Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin – 2x Bronze zum Auftakt

Magdalena Heimrath und Lucas Brendel holen Bronze über 100B

Es ist 5:59 Uhr vor den Türen des Speisesaals im Hotel warten unzählige Sportler, alle in der Erwartung Punkt 6:00 Uhr das Frühstücksbuffet zu erstürmen. Bereits hier beginnt der Wettkampf zwischen den Mannschaften aus der ganzen Bundesrepublik, welcher eigentlich erst 8:30 Uhr in der Schwimmhalle an der Landsberger Allee starten sollte. Einzig geht es hier nicht darum der schnellste im Wasser zu sein, sondern als erster die warmen Frühstücksbrötchen zu erreichen. Kleiner Spoiler: Auch hier lief es für die Sportlerinnen und Sportler aus Chemnitz ähnlich erfolgreich wie später im Schwimmbecken!
Nach erfolgreicher Ankunft um 7:00 Uhr in der Schwimmhalle und dem gewohnheitsmäßig harten Kampf um die besten Plätze auf den Tribünen, können alle schnell den Schalter umlegen und in den Wettkampfmodus schalten. Pünktlich um 8:30 Uhr starten die nationalen Titelkämpfe in Berlin mit den 200 Metern Schmetterling der Frauen. In den folgenden 5 Stunden präsentierte sich das 27 Sportlerinnen und Sportler umfassende Team aus Chemnitz in starker Verfassung und konnte bis zum Ende der Vorläufe mit Gina Salevsky, Christoph Straßburger, Dennis Schlegel (alle 200 m Schmetterling), Vanessa Furka, Lara Seifert, Jonas Kusche (alle 100 m Freistil), Magdalena Heimrath und Lucas Brendel (beide 100 m Brust) acht Teammitglieder in den Finalläufen unterbringen.

Finalteilnehmer LSP-Chemnitz DJaM 2019 1. Tag

Um 15:30 Uhr begann dann der Showdown um die ersten Titel und Podestplätze und die Chemnitzer verpassten mit zwei vierten Plätzen von Gina und Christoph über die 200 m Schmetterling das Podest nur denkbar knapp, doch mit erneut deutlichen Bestzeiten im Vergleich zum Vorlauf war das Trainer-Team durchaus zufrieden. Schwerer hatten es die Freistil-Schwimmer und -Schwimmerinnen, auch hier wurden neue Bestzeiten aufgestellt, doch in den Kampf um die Medaillen konnte leider nicht so aktiv eingegriffen werden. Für das Highlight von Wettkampftag 1 sorgten die Spezialisten über die Brustdistanz. Hier war es dann endlich so weit, mit Magdalena Heimrath und Lucas Brendel stand hier am Ende jeweils mit Rang 3 und der Bronzemedaille eine Top Leistung und damit auch die ersten Medaillen fürs Team.
Der Auftakt ist gemacht, die Trainer sind für den Anfang zufrieden und blicken positiv auf die nächsten Tage mit hoffentlich vielen weiteren Finalteilnahmen und Medaillen für das Team aus Chemnitz.

Jan Lamschick

Posted by Steven Krüger

This article has 1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.