Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2021 – 27 Medaillen für den Landesstützpunkt Chemnitz (13x Gold, 11x Silber und 3x Bronze)

Nach 18 Monaten Pandemie wurden vom 26.-30. Oktober 2021 in Berlin die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2021 mit 5 Monaten Verspätung ausgetragen. Wie bereits bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften vor vier Wochen als der SCC mit 20 Top-3 Platzierungen glänzen konnte, präsentierten sich die Sportler auch hier in hervorragender Form. Dabei sind 9 Sportler direkt aus Höhentrainingslagern in der Sierra Nevada (Spanien 2300m) und vom Belmeken (Bulgarien 2000m) ohne direkte Wettkampfvorbereitung angereist.

Der SC Chemnitz konnte bei diesen Titelkämpfen eines seiner besten Ergebnisse der jüngeren Geschichte einschwimmen und belegte als Verein mit lediglich 14 Teilnehmern Platz 2 im Medaillenspiegel hinter dem SC Magdeburg der mit 37 Teilnehmern am Start war. Auch in der wieder eingeführten Team Trophy, in welcher für die Plätze 1-8 Punkte vergeben werden, konnte sich die 14 Athleten des SCC mit Platz 4 hinter dem SC Magdeburg, der SG Essen, dem Potsdamer SV und vor dem SV Nikar Heidelberg als einziger Verein ohne Bundesstützpunktstatus in den Top 5 hervorragend präsentieren.

Bei den Medaillensammlern war die 13 jährige Yara Fay Riefstahl mit 4x Gold über 50S, 100S, 200S und 200Lg sowie 1x Silber über 50F am erfolgreichsten. Die 14 jährige Rückenspezialistin Lise Seidel konnte sich Gold über 50R, 100R und 200R sichern und war dabei nicht nur die jeweils schnellste Athletin der gesamten Veranstaltung sondern sicherte sich zusätzlich mit ihrer Zeit über 200R auch die Punktbeste Leistung ihre Altersklasse. Langstreckenschwimmerin Julia Ackermann dominierte ihre Altersklasse über 400F, 800F und 1500F und sicherte sich zudem Silber über 200F. Die seit September in Magdeburg trainierende Lara Seifert konnte sich mit 5 Medaillen ebenso sehr stark präsentieren. Für sie gab es Gold über 100S und 400Lg sowie Silber über 400F, 800F und 200Lg. Mit 4 Silbermedaillen über 200F, 400F, 800F und 1500F zeigte sich auch Jonas Kusche von seiner besten Seite und verfehlte über 400F die Goldmedaille um lediglich 7/100 Sekunden.

Für weiteres Edelmetall sorgten Lukas Brendel (Gold 100B, Bronze 200Lg), Ben Jope (Silber 50R) und Kristin Bergmann vom ATSV Freiberg mit 2x Bronze über 50R und 200R.

Medaillenspiegel:
1. Platz SC Magdeburg mit 27x Gold, 9x Silber und 19x Bronze bei 37 Teilnehmern
2. Platz SC Chemnitz mit 13x Gold, 11x Silber und 1x Bronze bei 14 Teilnehmern
3. Platz SC Wiesbaden mit 10x Gold, 6x Silber und 4x Bronze bei 19 Teilnehmern
4. Platz Potsdamer SV mit 6x Gold, 13x Silber und 9x Bronze bei 23 Teilnehmern
5. Platz SG Dortmund mit 6x Gold, 10x Silber und 2x Bronze bei 14 Teilnehmern

Team Trophy:
1. Platz SC Magdeburg mit 739 Punkten bei 37 Teilnehmern
2. Platz SG Essen mit 369 Punkten bei 32 Teilnehmern
3. Platz Potsdamer SV mit 357 Punkten bei 23 Teilnehmern
4. Platz SC Chemnitz mit 334 Punkten bei 14 Teilnehmern
5. Platz SV Nikar Heidelberg mit 333 Punkten bei 27 Teilnehmern

Berlin – Deutschland: October 30, Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 2021 – Berlin, DJM Team Challenge Platz 4 SC Chemnitz (Picture by Tino Henschel)