Schnupperschwimmen am 05.Mai in der SH Südring

Zum letzten Schnupperschwimmen dieses Schwimmjahres haben wir die Jahrgänge 2011 und 2012 eingeladen. 40 Kinder aus drei Vereinen (SSV Freiberg, SV Zwickau 04 und uns) folgten dieser Einladung. Das sind nicht gerade viele, aber dafür konnten wir das Schwimmen in aller Ruhe durchführen. Die Kinder des Jahrganges 2012 konnte hier erste Erfahrungen bei ihrem ersten Wettkampf sammeln.

Pünktlich 10.00 Uhr erfolgte der erste Startpfiff. So konnten wir über 25m Delphinbeinarbeit die ersten Sieger küren.  Alle Teilnehmer hatten schon eine richtige Delphinwelle drauf. Das ist sehr erfreulich. Die Siegerin, Marlene Schreiber, blieb schon mit 28,85 s. unter der 30 Sekunden Marke. Das ist für diesen Jahrgang schon sehr gut. In der Rückenbeinarbeit lief es sehr gut. Bei fast allen Kindern waren die Knie und Beine unter Wasser. So sollte es auch sein. Die erst 7-jährige Tamara Fröhlich (2012) holte sich gleich bei ihrem ersten Wettkampf die Goldmedaille. Marlene stand zum zweiten Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen. Im Jahrgang 2011 waren hier 15 Mädchen am Start. Bei den Jungen gewann Moritz Krahnert. Pepe Tischer sicherte sich bei seinem ersten Start in einem Wettkampf die Silbermedaille. In der Gesamtbewegung mussten wir die erste Goldmedaille an Freiberg abgeben. Danielle-Sophie Nicolai (2011) konnte sich aber den Silberrang sichern und Tamara wiederholte ihren Sieg vom Beineschwimmen. Bei den Jungen musste sich Moritz einem Sportler aus Zwickau geschlagen geben und erreichte Rang 2. Auch in der Gesamtbewegung im Rückenschwimmen waren wir mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Nach den ersten Siegerehrungen war das Brustschwimmen an der Reihe. Auch hier konnten wir enorme Fortschritte erreichen. Nur an der Anzahl der Teilnehmer, die diese Schwimmart gut beherrschen, müssen wir noch Arbeiten. Das Siegerpodest in der Beinarbeit im Jahrgang 2011 wurden von den Mädchen der TG Jens Kühn komplett belegt. Es siegte Anna Gunia vor Tamara Hahn und Hennike Schindler. Bei den kleinen Schwimmerinnen konnten sich Juli Herrmann (2.) und Adele Weißflog (3.) aufs Podest kämpfen. Auch bei den Jungen erschwammen wir uns zwei Medaillen, Philipp Stang gewann vor Louis Hirsch. In der Gesamtbewegung konnten sich Marlene und Philipp erneut durchsetzen.

Das Kraulschwimmen offenbarte wieder unsere Stärken in den Schlagschwimmarten. Bei der Beinarbeit scheffelten wir gleich sieben von zwölf möglichen Medaillen. Im Jahrgang 2011 bei den Mädchen konnten wir einen Doppelsieg bejubeln. Es siegte Marlene vor Sophia Mönch. Bei den Jungen gewann Moritz vor Pepe. Bei den kleinen Mädchen zündete Tamara Fröhlich ihren Turbo und schwamm hervorragende 30,89 Sekunden. Auch in der Gesamtbewegung waren wir sehr erfolgreich. Dabei errang Moritz seine vierte Goldmedaille.

Als Summe holten wir vierzehn Gold-, vierzehn Silber- und zwölf Bronzemedaillen. Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Aber daran sollte nicht Erfolg oder Misserfolg abgelesen werden. Insgesamt müssen wir die Anstrengungen in den Jahrgängen 2011 und 2012 verstärken. Uns fehlt hier die Breite. Wir haben einige sehr gute Schwimmer – aber es sind einfach zu wenigen. Wir müssen schauen, ob es uns gelingt noch mehr Kinder an das bestimmende Niveau heran zu führen.

 

Auch alle anderen Sportler zeigten tolle Leistungen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Herzlichen Glückwunsch ebenfalls an die verantwortlichen Trainer Steffi, Nadine, Fabian, Jens, Holger und Dieter für die Leistungen ihrer Schützlinge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.